Bremssattelschrauben erneuern?

  • Hab gerade mal die Bremszangen am Vorderrad gewartet. Die Bremssattelschrauben sollen ja nach jeder Demontage erneuert werden. Wie sieht das bei euch aus? Mach ihr die Bremssattelschrauben jedesmal neu?

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

  • Da gab es gerade einen Thread zu "Dehnschrauben mal anders" oder so.


    Ich wuerde empfehlen die alten Schrauben zu reinigen, ggfls Reste des Gewindesicherungslackes mit einem Schneideisen entfernen. Dann einfach mit Loctide einbauen.


    Vorausgesetzt die sehen sonst noch gut aus, aber das ist normal wahrscheinlich.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Martin hatte mal diese Theorie dazu.:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Die Schrauben sehen noch gut aus. Gerade mal bei ZFS Honda nachgeschaut. Eine Schraube kostet 18,27 € netto. Märchensteuer und Versandkosten drauf ist man für den Satz Schrauben locker bei 90 Flocken. Damit hat sich dieser Thread erledigt. 20 € für eine 10.9 Schraube mit einem Klecks Gewindesicherung? Die haben bei Honda nicht mehr alle Latten am Zaun. Nixda, die alten Schrauben werden wiederverwendet!

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

  • In meinem ganzen Motorradleben - etwa 45 Jahren - habe ich noch nie Bremszangenschrauben getauscht

    Volliger schwachsinn-und geklebt werden die bei mir auch nicht, aber mit Drehmoment angezogen

  • Ob man die tauschen muss, kann ja jeder selbst entscheiden nach Kontrolle. Mach ich auch nicht, so lange i. O.
    Drehmoment ist selbstverständlich bei wichtigen Teilen. Ob man unbedingt 1 Cent Schraubensicherung sparen muss, kann ja auch jeder selbst entscheiden.

    Verstehen kann ichs nicht. Gleich kommt bestimmt noch einer und sagt er schmiert die Schraube immer mit Kupferpaste ein, zwecks Korrosion.

  • Ich habs letzten Winter an meiner Sc50 mal erneuert, einfach weils gut an dem frisch revidierten Bike ausgesehen hat. Unterschied zu den 19 Jahre alten vorherigen Schrauben habe ich aber nicht feststellen können (Optik eben ausgenommen)

  • Andere Hersteller haben vielleicht andere Materialpaarungen, wie Edelstahl/Alu, dann z. B. macht fetten Sinn.

    Man kann und darf dazu ja eigene Meinungen haben, auch die Hersteller, aber egal wie die Vorschriften lauten,

    es hat sich zumindest jemand mit anzunehmendem Sachverstand Gedanken drüber gemacht.

  • Die schreiben aber sicherlich nur Fett am Schaft vor und nicht am Gewinde? Fett und Drehmoment passen einfach nicht zusammen. Winkelangaben sind dann eher Maß der Dinge.


    Bremssattelschrauben habe ich auch immer gereinigt und dann erneut mit Loctite mittelfest eingesetzt. Das Innengewinde des Gabelholmes freut sich auch, wenn es mal befreit wird.

    Ist aber eben gegen die Vorgaben von Honda! In meinen Augen ein vertretbares „Risiko“.


    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent

  • Das Fetten von Schrauben/Gewinden ist im Fahrzeug/ Maschinenbau absolut verboten !! Warum? Durch das Fett wird der Reibwert im Gewinde stark reduziert, wodurch die Schrauben bei gleichem Anzugsmoment überdehnt werden. Das Reißen der Schrauben ist so vorprogrammiert.

  • Jain, verboten nicht. Das machen wir selbst in der Luftfahrt teils.


    Fett/Schmiermittel bergen halt viele Fehlerquellen…

    -Welches Schmiermittel wird verwendet

    -bei welcher Temperatur

    -wo wird es aufgetragen (Unterschied ob Gewinde, Schaft oder Auflagefläche)

    -wie wird angezogen usw usf… also bei reinem Drehmoment ist es äußerst grenzwertig, sofern nicht die Rahmenbedingungen mitgeteilt werden


    01.05.18 Padborg Park SwitchEvent
    12./13.05.18 Groß Dölln MotoMonster
    26./27.05.18 Oschersleben MotoMonster
    16./17.06.18 Groß Dölln MotoMonster
    13./14.07.18 Padborg Park SwitchEvent
    28./29.07.18 Spreewaldring Trackdays4You
    02./03.08.18 Groß Dölln MotoMonster
    16./17.08.18 Sachsenring MotoMonster
    20./21.08.18 Oschersleben MotoMonster

    15./15.09.18 Padborg Park SwitchEvent

  • Hier ganz interessant fuer welche die sich noch nie damit befasst haben.:

    https://cdn.website-editor.net…e59b4ad15/files/uploaded/

    Hamburger%2520Verschraubungsforum%25202018%2520Handout.pdf


    Nicht vergessen, auch Loctide veraendert den Reibwert beim anziehen. Allerdings unwesentlich.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Hab gerade mal die Bremszangen am Vorderrad gewartet. Die Bremssattelschrauben sollen ja nach jeder Demontage erneuert werden. Wie sieht das bei euch aus? Mach ihr die Bremssattelschrauben jedesmal neu?

    Meinst du jetzt die Schrauben, die die Zangen verbinden (Bremssattelklemmschrauben) oder die Schrauben, mit denen die Bremssättel an der Zangenaufnahme befestigt werden (Bremssattelschrauben). Also die, die du ganz selten mal anfasst oder die die du (als RS Fahrer) dauernd anfasst?


    Gruß

    G.A.C.O.

  • Die Schrauben, mit denen der Bremssattel radial an der Gabel befestigt wird. Vermutlich diejenigen, die man eher häufig zum Reifenwechsel anfasst. Es handelt sich um M10 x 62 hochfest 10.9.


    Bei ebay habe ich gerade vier Flanschschrauben M10 x 60 hochfest 10.9 für 06,00 € gekauft. Was für ein Blödsinn, bei Honda 20 € pro Schraube bezahlen zu müssen. Allerdings habe ich mich dann mal ins Thema Schraubensicherung mittels mikroverkapselten Kleber und Härter (3M Scotch-Grip, Procote 30 etc.) eingelesen. Interessant das! Aber das kann unmöglich der Grund sein, daß die Schrauben bei Honda zehnmal teurer sind. Leider gibt es Scotch-Grip oder Procote 30 nicht für Endkunden und die Schraubensicherung muss mit dem Härter auch in mehreren Durchgängen aufgetragen werden. Bleiben also nur die herkömmlichen Schraubensicherungen a la Loctite.

    Honda CBR 1000 RA SC59 ABS (NH-124 achilles black metallic), Honda VTR 1000 F SC36 (NH-1 schwarz/rot), Yamaha Bulldog BT1100 (midnight black)

    Einmal editiert, zuletzt von Ramsey ()

  • Honda hat so manche seltsame Preisvorstellungen. Mir ist generell aufgefallen, dass alle Teile die man oefters braucht oder schnell kaputtgehen besonders teuer sind. ;(


    Ach so was ich noch sagen wollte. Loctide Schraubensicherungslacke sind wirklich klasse.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    God save the queen !

  • Die Schrauben, mit denen der Bremssattel radial an der Gabel befestigt wird. Vermutlich diejenigen, die man eher häufig zum Reifenwechsel anfasst.

    Besorg dir welche aus Titan. Ob das etwas hilft? Keine Ahnung aber macht dicke Eier. 8o


    Ich mache da keinen Kleber drauf.


    Gruß

    G.A.C.O.

  • Es ist völlig überflüssig, die Radialschrauben der Bremszange nach jeder Verschraubung zu wechseln, wenn diese äußerlich unbeschädigt sind. Da würde ich mir eher Sorgen um die Alu-Gewinde in der Gabel machen, insbesondere, wenn man Locetite o.ä. verwendet, was die Innen-Gewinde zumüllt. Soweit ich weiß, haben die Radialschrauben der Bremszangen Feingewinde. Hier ist eine Verschraubung mit dem vorgeschriebenen Drehmoment und ohne Locetite völlig ausreichend, damit sie gegen Aufdrehen gesichert sind.