Gabel evtl. Undicht

  • Einen wunderschönen!


    Ich hatte am langen Wochenende die Bremsbeläge vorne/hinten + Kupplungs- und Bremsflüssigkeit gewechselt.

    Hatte auf dem Hof die Bremsen ein paar mal getestet ob auch alles dicht usw. ist Dabei ist mir aufgefallen das der rechte Holm der Gabel im eingefederten Bereich leicht Ölfeucht war.

    Linke Seite alles Top. Es war auch nur ein wirklich leichter Ölfilm den ich schlecht mit der Kamera aufnehmen konnte.

    Ich denke ich werde mir das ganze Schauspiel einmal von innen angucken. Da ich eh noch genügend Zeit vor TÜV/Zulassung habe.


    Laut Vorbesitzer wurde der Gabel-Service erst gemacht - aber ohne Nachweise von Werkstatt etc. Also gehen wir davon aus er wurde nicht gemacht.


    Nun zu den eigentlichen Fragen -

    Frage 1: Kann beim Zusammenbau irgendwas verrutscht sein oder eher verkehrtherum zusammen gesteckt, was diese Undichtigkeit verursacht?

    Frage 2: Woran merke ich das eventuell ein Reparatursatz erforderlich ist

    Frage 3: Wenn zwei ausgeschlossen ist, reichen die beiden Simmeringe?


    Reparatursatz (Bei Louis gefunden)


    Explosionszeichnung

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Frage 1: Kann beim Zusammenbau irgendwas verrutscht sein oder eher verkehrtherum zusammen gesteckt, was diese Undichtigkeit verursacht?

    Klar.... da reicht u.U. schon einer dieser unsäglichen "Eintreiber".

    Frage 2: Woran merke ich das eventuell ein Reparatursatz erforderlich ist

    Das siehst du, Verschleiß oder Beschädigung.

    Wenn die Teile vor kurzen getauscht wurden ists nicht nötig die erneut zu tauschen. Diese "Reparatursätze" erreichen nicht die Qualität von Serienteilen.... tausch was du musst aber dann gegen einwandfreie Qualität.

    Frage 3: Wenn zwei ausgeschlossen ist, reichen die beiden Simmeringe?

    Na eigentlich reicht es, nur den defekten zu ersetzen. Ob da vor kurzem jemand dran war siehst du doch spätestens am Öl. Allerdings solltest du auf beiden Seiten das gleiche Öl verwenden, wenn du also nicht weißt was drin ist, besser beide Seiten zumindest das Öl wechseln.

    Ach... Siris sind entweder Serie, SKF... notfalls NOK.... oder Mist.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Besten Dank für die Aussagen.

    Wenn die Teile vor kurzen getauscht wurden ists nicht nötig die erneut zu tauschen. Diese "Reparatursätze" erreichen nicht die Qualität von Serienteilen.... tausch was du musst aber dann gegen einwandfreie Qualität.

    Perfekt, manchmal gibt es eben Teile die nach einmal Ausbau neu müssen, hab im Bereich Federung null Erfahrung.

    Bin immer ein Freund von sieht noch gut aus, kann wieder rein.

    Zitat

    Ach... Siris sind entweder Serie, SKF... notfalls NOK.... oder Mist.

    Dann wirds SKF :thumbup:

    Das könnte auch vom Service sein, das was du gesehen hast.

    Dachte ich auch erst, einmal drüber gewischt, eingefedert wieder feucht.

    Mich hats stutzig gemacht weil nur die rechte Seite feucht ist.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Wenn das oelig ist, ist der undicht. Das ist ja nicht erst seid gestern. Der Tuev ist da auch sehr penibel.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Man könnte auch erstmal versuchen, mit zb ner dünnen fühlerlehre ums Rohr herumzuziehen , um ein evtl dort eingeklemmtes Staubkorn zu entfernen. Und auch mal das standrohr kontrollieren, nicht das die Beschichtung ne Macke hat, dann bringt auch nen neuer simmering nicht so viel…

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Kann man machen, aber meistens ist das nur noch eine Notloesung wenn eh alles am Ende ist.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Ich denk da gerade an den Spezialisten mit der Sc59 Gabel.:P

    fireblade23
    14. April 2024 um 22:21

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Wie gesagt, bestimmt nicht mit nem Haken, darum habe ich genau diesen Seal Doktor nicht erwähnt. Aber wenn es eh schon sifft, was soll dann noch kaputt gehen? Versuch ist es wert.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Zumal ja geschrieben wurde, das die relativ neu gemacht wurde.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Einen Versuch ist es wert. :thumbup:

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Vom Bild her könnte es auch nur um einen Stoff handeln der zwischen Wedi und Staubkappe sitzt da die Anhaftungen am Standrohr ziemlich fest und eher trocken aussehen. Öl würde mehr glänzen da das dünner ist - aber Theorien gibt es inzwischen genug. Jetzt muss mal nachgesehen werden, dann kommt Licht ins dunkle.

  • Zumal ja geschrieben wurde, das die relativ neu gemacht wurde.

    So laut Vorbesitzer, aber trauen tu ich da nur dem eigenen Auge :/.

    Ich denk da gerade an den Spezialisten mit der Sc59 Gabel.:P

    Den Beitrag hatte ich auch verfolgt ... Ich bin ja getreu dem Motto "guter Pfusch hält ewig" unterwegs ... aber das erscheint mir ein bisschen suspekt :affengesicht_nichts_sehen:

    Jetzt muss mal nachgesehen werden, dann kommt Licht ins dunkle.

    Sobald ich hier bei war, mache ich selbstverständlich Meldung.

    Vorher sind zuhause noch ein paar Baustellen und vor allem Christoph sein Auspuff dran.


    Erstmal besten Dank für den eingebrachten Hirnschmalz :perfekt2:.

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Wie gesagt, bestimmt nicht mit nem Haken, darum habe ich genau diesen Seal Doktor nicht erwähnt. Aber wenn es eh schon sifft, was soll dann noch kaputt gehen? Versuch ist es wert.

    Die Feder kann ja nur raus springen wenn man die Lippe nach innen umklappt.

    Normalerweise ist mit dem Ding schon weniger Umsicht erforderlich als mit einer Fühlerlehre.

    わびーサビ

  • Hier einmal die Bilder

    Vorallem das rechte Bild erinnert mich an meine SC77 nach 28000km. Da war die Anschluß-Garantie gerade abgelaufen, aber es wurde noch auf Kulanz repariert. Betroffen war nur die rechte Seite, links war und ist bis heute alles OK. Ursache war laut Werkstatt eine fehlerhafte Galvanisierung, die sich abgelöst hat. Ich weiß nicht mehr, ob das Standrohr oder das Tauchrohr Schuld war. Von außen hat man davon nichts gesehen, nur die zähe Mischung aus Dreck und Öl ähnlich wie auf Deinem Bild, die nach jedem Putzen nach der nächsten Tour wiederkam.

    Einmal editiert, zuletzt von Freizeitbiker (17. Mai 2024 um 23:52) aus folgendem Grund: die Formulierung "Mischung aus Dreck und zähem Öl" war ungenau.

  • Ich kann mich ja an Rennfahrer erinnern, die immer ein n leichten Ölfilm auf die tauchrohre gemacht haben, so vor dem losfahren um das losbrechmoment zu minimieren…

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Rennfahrer [...], die immer ein n leichten Ölfilm auf die tauchrohre gemacht haben

    Ich nehme an, daß sie das nicht bei ihren Straßen-Motorrädern gemacht haben, bevor sie damit zum TÜV gefahren sind. :) Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß sie dafür so eine Dreck- und Öl-Mischung benutzt haben.

  • Doch , das hat er auch an seiner Adler gemacht, bevor er losgefahren ist. Aber was wisst ihr schon, die mit usd aufgewachsen seid.. hat übrigens auch den Vorteil das da eben nicht der ganze Fliegendreck dranhängt…zumal auf den Bildern wohl kaum dreck zu sehen ist, und dem Prüfer das bisschen auch erstmal auffallen muss.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz: