SC82 Es gibt Neuigkeiten zum Motorschadenfall

  • Hallo in die Runde,


    ich war nun etwas länger nicht mehr aktiv. In der Zwischenzeit hat sich nun doch einiges getan, an dem ich euch gerne teilhaben lassen will.

    Nicht zuletzt auch, weil einige mit ähnlicher Thematik zu tun haben und auch immer wieder irritierende Informationen und Halbwissen verbreitet wird.


    Was war passiert (Achtung - ausführliche Schilderung):

    Für diejenigen, die den Fall nicht kennen, schildere ich nochmal kurz den Hergang. Maschine SC82 (Modelljahr 2020/2021) in 02/2022 zugelassen und eingefahren (wie von Honda vorgesehen). 1000KM Service fristgerecht durchgeführt. Nun trat immer wieder das Problem auf, dass beim runterschalten vom 2. in den 1. der Motor ausging. Besonders gut, wenn man auf die Autobahn auffährt und mitten auf den Auffahrt der Motor ausgeht. Das Problem wurde gegen Ende des Jahres durch eine Rückrufaktion und Aufspielen neuer Software gelöst.

    In der Zwischenzeit gab es bereits ein Anschreiben von Honda, dass man nicht mehr so hohe Drehzahlen fahren soll, weil die Ölleitung platzen kann. Einige Maschinen (in der Summe 8) sind deswegen bereits abgebrannt. Man sei dabei eine Lösung zu finden.

    Bei 7.000KM machte der Motor ungewöhnliche Geräusche und ein Leistungsverlust war festzustellen. Ab in die Werkstatt. Diagnose - verkokte Ventile, so dass einige nicht mehr richtig schließen konnten. Wohl eine Kombination aus schadhaften Ventilschaftdichtungen und den fehlenden hohen Drehzahlen, stellte die Werkstatt fest. Honda Deutschland entschied, den Zylinderkopf zu tauschen.

    Die Maschine stand bis zur Fertigstellung zwei Monate in der Werkstatt. Ein Anspruch auf Ersatz besteht nicht. Den kann man auch nicht einklagen, wie einige hier meinen. Kein Richter erkennt bei einem Motorrad die Notwendigkeit hierzu an, da es sich in der Regel um ein Freizetfahrzeug handelt und nicht um ein relevantes Fortbewegungsmittel, z. B. für den täglichen Arbeitsweg.

    Die Maschine war also nun knapp ein Jahr alt, hatte 7.000KM gelaufen und schon einen halben Motor neu.

    Dann gab es kurze Zeit später die nächste Rückrufaktion und ein Hitzeschutz für die Ölleitung wurde verbaut. Jetzt konnten Drehzahlen wieder unbegrenzt genutzt werden.

    Lange Freude war jedoch nicht. Nach einigen tausend Kilometern gab es dann den nächsten Leistungsverlust. Diesmal war die Benzinpumpe auseinander gegangen und knapp vor dem Auseinanderfliegen. Betroffen sind davon alle Modelle bis zum Facelift 2022, die keinen Metallring um die Verklipsungen haben. Ich meldete dies später dem KBA. Die nahmen sich der Sache tatsächlich an und meldeten mir später zurück. Honda habe mitgeteilt, es handle sich um eine Charge, die betroffen sei - ein Risiko für den Fahrer bestünde nicht. Ah, ja. Kommt auch extrem selten vor, dass ein schneller Sportwagen sich an die Motorräder heftet und versucht dranzubleiben. Wenn dann plötzlich und unerwartet die Leistung abreisst, reisst wahrscheinlich auch noch mehr ab. Aber KBA gab sich damit zufrieden und bis heute keine Rückrufaktion hierzu. Naja, für mich gab es jedenfalls eine neue Pumpe - natürlich alles im Rahmen der Garantie (ja, keine Gewährleistung. Honda gibt freiwillig 2 Jahre Garantie).

    Ich habe vorbildlich alle Services wahrgenommen, die zu absolvieren waren. In 2023 dann, als ich auf der Autobahn unterwegs war, wieder seltsame Geräusche. Der Blick in den Spiegel ließ erahnen, dass ist nicht gut. Alles schwarz hinter mir. Die freundliche Zivilpolizei leitete mich in Richtung Ausfahrt. Dahin kam ich aber nicht mehr. Mit einem heftigen Ruck (Hinterrad blockierte) ging der Motor aus. Ich war glücklicherweise intuitiv schon auf die Standspur gefahren. Öllief aus, das wars für den Motor.

    Ab zu Honda mit dem Teil und die Diagnose war Abriss der Nockenwellenverschraubung. Prima. Also entweder Material Mist oder Einbaufehler. Jedenfalls entschied Honda Deutschland dann, den Motor komplett neu aufzubauen. Komplette Motoren gibts für die SC82 nicht. Muss also aus Einzelteilen zusammengebaut werden. Das dauerte und war mit vielen Problemen verbunden. Die Honda Werkstatt Düsseldorf (Hionda Niederlassung) musste feststellen, dass sie dafür nicht ausreichend qualifiziert ist. Also ging der Motor zu einem externen Motorenbauer. Alles, bis auf Kurbelwelle (wurde vermessen, neu gelagert und gewuchtet) und Getriebe wurde neu gemacht. Klasse, wenigstens war ja jetzt alles neu.

    Nach knapp 1000KM war der Service gem. Wartungsheft fällig. Honda übernahm kulanterweise alle Kosten (auch Bremsflüssigkeit und co).

    Dann, nach weiteren 1500KM auf der Landstraße dasselbe Spiel. Wieder Geräusche, blockierendes Hinterrad, Motor fest.

    Das Teil wieder von Honda eingeschleppt und erneut die Diagnose - wieder Nockenwellenverschraubung abgerissen.

    Da steht sie jetzt in der Honda Niederlassung Düsseldorf. Schön versteckt diesmal in einer seitlich gelegenen Halle, komplett zerlegt. Seit Monaten.


    Die Maschine stand bis heute in Summe 7 Monate in der Werkstatt. Rückblickend hätte ich schon früher aktiv werden können/sollen. Kann man nicht ändern. Nun bin ich aktiv geworden.

    Honda Deutschland (in Frankfurt) ist die zentrale Stelle, die über alle Garantiefälle entscheidet. Ich habe eine Frsit gesetzt, die einfach ignoriert wurde. Es gab einfach keine Reaktion. Ähnliches Verhalten bezüglich Kundenfreundlichkeit habe ich in der gesamten Zeit mit der SC82 so empfunden. Erst, nachdem ich einen Anwalt beauftrtagt hatte, erhielt ich plötzlich Anwort.


    Kurz etwas dazwischen. Hier wurden ähnlcihe Themen schon öfter aufgegriffen. Gerade in den letzten Wochen gab es ja schon wieder ähnliche Beiträge. Deshalb noch etwas zur Rechtslage:

    Gerne wird immer wieder von Wandlung gesprochen. Oder von Rechten (wie Recht auf Ersatz/Schadenersatz), die es gar nicht gibt. Wandlung gibt es nicht mehr. Rein rechtlich bestehen folgende Optionen: Reparaturversuch kann durch den Kunden abgelehnt werden oder er stimmt weiterem Versuch zu. Jede Reparatur führt zu Neubeginn der Garantie auf die verbauten Teile.

    Alternativ kann vom Kaufvertrag zurückgetrteten werden. Das allerdings wäre unwirtschaftlich, da die bisherige Nutzung (gefahrene Kilometer und der Zeitwert berechnet und vom Kaufpreis abgezogen wird). Bei einer Rennmaschine steht man schnell mit geringer Summe da. Bei mir wären es zu dem Zeitpunkt knapp unter 14.000€ gewesen.

    Die nächste Option ist die Ersatzlieferung. Wenn man also bei dem Modell bleiben will, muss der Händler/Hersteller ein gleichwertiges und mängelfreies Fahrzeug liefern. In der Regel ohne Kosten für den Kunden. In der Regel muss man das gerichtlich einklagen, da es für den Hersteller die unwirtschaftlichste Lösung ist. Vor allem, da es in meinem Fall nun schon das zweite Facelift-Folgemodell gibt. Gleichwertig wäre ja nur ein uralt gebrauchtes, dass es bei Honda nicht mehr gibt.


    Ich habe mich dazu entschieden, die Ersatzlieferung zu verlangen. Ich will ja trotzdem eine Fireblade. Sind ja nicht alle so Montagsmodelle, wie meine.

    Dann ging es überraschend schnell. Honda Deutschland erklärte die Sache für sich als erledigt, da es offenbar kein Garantiefall war (2x Abriss einer Verschraubung ist wohl kein Materialfehler, sondern könnte was mit Einbau zu tun haben - vermutlich). Also sollte die Niederlassung Düsseldorf,d ie die Reparaturen durchgeführt hatte - eine Lösung mit mir finden.

    Der Geschäftsführer lud mich ein und wir unterhielten uns eine Weile.

    Ergebnis ist nun, dass ich gegen Ende Juli eine SC82, Baujahr 2024 erhalte, mit 0KM und zwei Jahren Garantie. Die alte Maschine verbleibt bei Honda.


    Das Ganze hat mich enorm viel Energie gekostet. Aber am Ende kann ich natürlich sagen, hat es sich gelohnt. Trotzdem muss ich auch sagen, dass aufgrund meiner Erfahrungen im Fall "wenn mal was ist" dazu führen, dass ich bei Honda sicher kein Fahrzeug mehr kaufen werde. KLar, kaputt gehen kann immer etwas. Entscheidend ist, wie man mit dem Kunden umgeht. Das kenne ich von Ducati anders. Da werde ichals Kunde ernst genommen und erhalte teure Geschenke, weil ein Kühlwasserschlauch zu weich ist. Bei Honda lässt man mich monatelang im Ungewissen, reagiert nicht und wenn, dann nur, weil ein Anwalt mitwirkt.


    Schade. Aber man muss trotzdem sagen. Das sind tatsächlich nur "Einzelfälle". In der SC82 Gruppe mit ü80 Mitgliedern halten sich die Probleme in Grenzen. Aber eben deshalb sollte Honda doch daran gelegen sein, den Kunden mit Kundenservice zu begegnen.


    Naja, wie gesagt. Für mich ist es am Ende gut geworden. Der fade Geschmack bleibt aber.

  • Solche Sachen liest man nicht gerne als SC82 Besitzer.


    Danke für die Mühe hier alles so genau zu veröffentlichen.

    Das sollten alle so machen.

  • Wow, was für ein Spektakel.

    Da hattest du aber echt in den Müll gegriffen. Bleibt zu hoffen das mit der neuen alles zu deiner Zufriedenheit verläuft.

    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)

  • Danke für die Anteilnahme. Schlimmer kann es jedenfalls nicht mehr werden. Denke, die neue 2024er ist trotz einer Neuerungen nun ausgereift. Sonst geht sie direkt in den Verkauf. 😁

  • Danke für die Anteilnahme. Schlimmer kann es jedenfalls nicht mehr werden. Denke, die neue 2024er ist trotz einer Neuerungen nun ausgereift. Sonst geht sie direkt in den Verkauf. 😁

    Am Ende gut. Die 2024er ist sicher perfekt.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Guter und verständlicher bericht.

    Ich finde, du hast alles richtig gemacht und am Ende die Sache auch erfolgreich abgeschlossen. War aber sicher eine nervige Zeit. Dafür hast du nun ein neues Motorrad!

    Ich hoffe für dich, das macht problemlos mindestens 100.000 Kilometer.

  • Danke für die Anteilnahme. Schlimmer kann es jedenfalls nicht mehr werden. Denke, die neue 2024er ist trotz einer Neuerungen nun ausgereift. Sonst geht sie direkt in den Verkauf. 😁

    Hab sie jetzt fast 1.000km und sie ist absolut geil!

  • auf instagram habe ich ein konto eröffnet unter dem selbem namen wie hier und werde dort demnächst auch mehr aktiv sein sobald die 1000er inspektion gemacht wurde. Auch rennstrecken kontent

  • List sich ähnlich wie mit meiner neuen Triumph Trident 900 als die neu rauskam damals. Hab aber kein neues Modell bekommen wie du, die gaben gesagt ich habe genug auf Garantie bekommen und jetzt ist schluss. Hatte dann einen unverschuldigten Totalschden und das Teil war dann zum Glück Geschichte.


    Hoffe du hast nach dem ganzen Schlamassel Spaß mit dem 24er Modell

  • List sich ähnlich wie mit meiner neuen Triumph Trident 900 als die neu rauskam damals. Hab aber kein neues Modell bekommen wie du, die gaben gesagt ich habe genug auf Garantie bekommen und jetzt ist schluss. Hatte dann einen unverschuldigten Totalschden und das Teil war dann zum Glück Geschichte.


    Hoffe du hast nach dem ganzen Schlamassel Spaß mit dem 24er Modell

    Auch geil „Sie haben schon genug auf Garantie bekommen“ 😂


    Ja, dass war auch alles nicht so einfach und hat ewig gedauert bei mir. Vorteil war, dass Honda Gerichtsverfahren unbedingt vermeiden möchte. Andere (Aprilia) sind da schmerzfrei.

  • Danke dass Du Dir die Arbeit gemacht hast, alles so niederzuschreiben. Macht sehr viel Arbeit aber die Eefahrung ist für alle nützlich. Ich bin auch daran interessiert wie es weitergeht, da ich mir in der nächsten Zeit eine BMW RR oder eine Fireblade holen will. Ich denke dass beide derzeit sehr ausgereift sind. Kann mich leider nicht entscheiden. BMW ist zumindes bei Autos sehr kulant innerhalb der Garantizeit. Auch zeigt es deutlich, keine Erstjahresfahrzeuge zu nehmen, ob als Auto oder Karre. Muss mal schauen ob ich dich bei Instagramm finde. Hast du eine Rechtschutzversicherung gehabt? Ich habe keine, dann wird es zusätzlich teuer.

    Gruss Andre und Top Beitrag!!!!!:)

  • Schade. Aber man muss trotzdem sagen. Das sind tatsächlich nur "Einzelfälle". In der SC82 Gruppe mit ü80 Mitgliedern halten sich die Probleme in Grenzen.


    Ich glaube das sieht "Nigöööö" anders. ;) :D

    I`m not in the condition to fu**!

  • Diese enorm lange Verzoegerung war das beste was passieren konnte um zu dem neuesten Modell zu kommen.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Die vermutlichen 14 Nervenzusammenbrüche, 3 Beipässe und den Herzinfarkt ignorieren wir dabei einfach mal ^^

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.

  • Die vermutlichen 14 Nervenzusammenbrüche, 3 Beipässe und den Herzinfarkt ignorieren wir dabei einfach mal ^^

    Das ist egal . Die 2024er ist komplett total verbessert, Die ersten waren echt Null ausgereift. Unfertig auf den Markt gebracht.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Klingt als wenn der Chef in die Werkstatt kam und schrie, Jungs schraubt die Scheisse jetzt zusammen, wir brauchen Umsatz!

    Aber Chef!

    Schnauze das merken die doch nie :P:chair:

    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser.