Wurstkessel anbauen

  • Ja mir ist der Sinn von dem Edelstahl schon klar lach. Ja wenigstens kann man dann das Unheil bei einem Kaffee betrachten lol.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Schlaf gut.;)

    Ja wir kriegen sicher Mecker ohoh.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • :D

    Ich glaub ich habs!

    Heizen mit Umluft!

    Kupferrohr um die Krümmer rum und einfach mit einem Lüfter Luft durchblasen! Wie in #35 geschrieben braucht ja nur die Luft in der doppelwandigen Kanne erwärmt werden. Die Theorie mit der Abgasnutzung war auch noch nicht aus dem Rennen. Wahrscheinlich reicht aber die Abwärme der Krümmer. Kein Gesiffe mit Öl oder Kühlwasser. Das Problem mit dem Überdruck im System fällt dann auch weg. Der Thermohaushalt vom Motor bleibt auch unberührt. Is halt nur die Frage ob es effektiv genug ist.

  • Kein Mecker :D

    Ja du weisst ja selber am besten wie schnell Kupfer heiss ist. Ich vermute das kann bei der enormen Kruemmertemperatur sogar funktionieren nur mit Luft durchblasen.8)

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

  • Probiers aus, könnte durchaus funktionieren, mußt halt ein wenig mit der Geschwindigkeit des Luftstroms experimentieren, bei zu schneller Luftströmung erwärmt sich die vielleicht weniger gut. Am besten einen Regler für den Lüfter, bzw. für die Luftpumpe vor sehen, damit man das einstellen kann.

  • Hmmm.... heizen mit Umluft.... Luft transportiert halt Wärme schlechter als z.B. Wasser... sage ich jetzt einfach mal so...


    Problem beim erhitzten/heißen Wasser - z.B. wenn es durch ein Kupferrohr fließt - ist natürlich der entstehende Druck... hmm.... wenn man anstatt Wasser nun Öl nimmt?

    Kupferrohr um den Krümmer gewickelt.... im Wurstkessel selber ebenfalls das Kupferrohr spiralenförmig durchführen um die Wärme an das Wasser abzugeben... die beiden Kupferspiralen könnten mittels (Öl-)Schlauch verbunden werden (Vorteil: flexible Verlegung). Für den regelmäßigen Ölwechsel alle 1000 Würstchen evtl. noch Stahlbus Ventile einbauen... 8)


    Richie... welches Ziel verfolgst du? Würstchen erwärmen? ...und/oder Kaffee warm halten... bzw. heißes Wasser für Kaffee kochen erzeugen?

    MM93
    There is grey blur, and a green blur. I try to stay on the grey one... - Joey Dunlop

  • Aus Umweltschutzgründen (wiederverwertung) bin ich nach wie vor bei der Abgas Technologie.

    Aber in ner Küche gibts ja auch nicht nur ein Gerät.

    Ich schlage ergänzend vor: einen rechteckigen Sammler, doppelwandig, mit Schamottestein zum Pizza backen.

  • Richie... welches Ziel verfolgst du? Würstchen erwärmen? ...und/oder Kaffee warm halten... bzw. heißes Wasser für Kaffee kochen erzeugen?

    Ziel ist bestmöglich blödsinnigstes Anbauteil.

    Wenns Wasser heiß wird kann ich damit entweder Kaffee damit machen oder Würstl. Aufm Elefantentreffen wär das der Abschuß!

  • Die Zeichnung ist ja quasi selbsterklärend... ^^

    dcdb28-1596112343.png


    Der Wurstkessel braucht noch einen Deckel.... und ein Ablassventil für das heiße Wasser.... ^^

    MM93
    There is grey blur, and a green blur. I try to stay on the grey one... - Joey Dunlop

  • So in etwa.

    Ich würde aber das Rohr nicht durchführen wollen sondern nur den Zwischenraum einer Thermoskanne aufheizen. Dann hab ich das Kupferzeug nicht im Essen und dicht ist es auch sicher. Ausserdem brauchts noch Zu- und Abluft wegen dem Druck und der Luftströmung. Der Deckel gestaltet sich gar nicht so schlimm. Da reichts wenn der mit einem Gummiband gesichert ist. So kann da auch Überdruck entweichen.

  • Moin moin!

    Sehr coole Idee!(-:


    Ich würde mir einfach ne Stelle am Aspuff suchen wo ich 90 bis 100 Grad erreiche. Da sowas wie einen Pott (Topf/Kessel) anschweissen.

    Ein Zapfhahn wäre nicht schlecht, zum Wasser ablassen bzw. für den Kaffee. Nach dem Wurstwasser muss ja auch frisches rein fürn Käffken.

    Das Wasser müsste dann nach der Fahrt schnell eingefüllt werden und nach paar minuten im Standgas wäre es dann warm für Kaffee oder die Würstchen.

    Das Wasser muss nach dem Gebrauch raus sonst gammelt der Rest! Also, ohne Zapfhahn ist Mist.

    Und das Wasser den ganzen Weg kochen lassen ist auch murks. Ne Stunde Fahren = Verdampft;)

    So in etwas würde ich es basteln. Ölkreislauf usw. finde ich eher kompliziert.

  • Der Zapfhahn wird ein Problem darstellen, daran grübel ich schon. Wenn ich das irgendwie gelöst krieg dass der Kessel abnehmbar wäre könnte ich auf einen Hahn verzichten.

  • Zum reinigen wäre es auch besser wenn der Abnehmbar wäre. Gegebenenfalls einen Alu Block nehmen (Alu leitet die Wärme ja relativ gut) da die Form des "Kessels" aus fräsen, dann kann man den bei Bedarf da rein stecken, vielleicht noch oben verriegeln, damit der "Kessel" nicht raus springt bei einem Schlagloch, und dem Block irgendwo am Abgasrohr anbringen. Ggf. unten noch die Form des Abgasrohres aus fräsen damit der Block die Wärme großflächiger aufnimmt. Das Alu dürfte die Wärme auch noch einige Zeit nach dem anhalten speichern wenn es dick genug ist. Aber man kann den dann auch während der Fahrt dann benutzen. Da hätte man jetzt auch keinen Öl oder Wasser Kreislauf wo man was beachten müßte, und auch keine Luft die ein schlechter Wärmeleiter ist.

  • Morgennnnnnn.....oh der Meister ist nicht da...schnell mal was hinkritzeln

    ne Edelstahl thermoskanne und abgas direkt zwischen die wände blasen? mit absperr drossel zur regulierung?

    Der Ansatz vom Chris ist auch nicht schlecht ... Du hast vier Krümmer und an die kannst du ja Einschweißmuffen dran braten, die im Gewindedurchmesser so groß sind, das du dahinein eine Hohlschraube mit doppeltem Außengewinde vorn/hinten und in der Mitte dann eine Schlüssellweite hast. Zum Einstellen nimmst du dann halt Adapter zum einschrauben und anschließen.

    Falls du die Kocheinheit nicht benötigst, so kannst du sie wieder abbauen, verschließt die Muffen einfach wieder und bei Bedarf gehst du dann wieder dran.

    Den Ausgang für dieses System regelst du dann einfach, in dem du etwas zauberst, so in dem Prinzip der Schieber in den Vergasern, halt nur mit einer Kugel, die durch eine Feder gegen einen Sitz gedrückt wird, so kannst du durch entsprechende Feder dann einen schnellen oder auch langsameren Durchlass der Gase einstellen und dadurch auch die Temperatur im Kocher beeinflussen.

    Gleiches gilt ja auch für den Durchmesser der Rohre für den Gasfluss, um überhaupt die Temperatur erreichen zu können, da Wärmeverlust immer gegeben ist.

    Die Edelstahlkanne trennst du im Bodenbereich ordentlich auf, vorher bohrst du dir ein Loch durch den Boden der kompletten Kanne , so kannst du im Boden der inneren Kanne ein Rohr einschweißen, führst es durch den Außenmantel der Kanne und kannst am Ende von dem Rohr einen kleinen Kugelhahn verbauen, so klappt das abgreifen vom Wasser und kannst bequem reinigen.

    Verschweißt den abgetrennten Boden der Kanne wieder und arbeitest dir unten seitlich den Eingang für die zusammengeführten Gasleitungen an.

    Den Ausgang würde ich dann oben an der Kanne mit zwei dünneren Rohren, entgegengesetzt zum Einlass unten machen, so kommt die meiste Wärme an den Boden und zieht dann nach oben.

    Da der Meister ja den Meister hat, so muss er ja nicht unbedingt zeitlich effektiv arbeiten müssen, sondern darf ruhig mal den Meister raus hängen lassen, die Rohre ordentlich biegen und verlegen, dem ganzen Teil einen sagen wir mal ,, Zurück in die Zukunft,, Tatsch verpassen.

  • Fräsen fällt aus, hab keine Fräsmaschine. Schweißen ist immer so ne Sache, mein teueres BilligWIG kommt mit solch dünnen Wandungen nicht zurecht. Eine Meisterarbeit braucht sich da auch keiner erwarten. Da wird am Objekt gebastelt ohne Bauplan.

    Außerdem darfs ruhig etwas endzeitmässig aussehen.

    Aber mit sowas komm ich evtl. der Sache näher:

    https://www.amazon.de/Beh%C3%A…fRID=633CH6GGKQVZ3PWEB12D

    Die kann ich ineinander Stecken und heiße Luft in den Zwischenraum blasen.


    Übrigens, ich find die rege Beteiligung hier faszinierend. :thumbup:

  • Mensch Meister, du bist aber auch ein alter Mäkelfritze, das geht nicht , so passt es nicht, das wird so nicht, das kann ich nicht so, hätte es gerne so aber.....klingt ja wie beim TÜV

    Bauplan brauchst doch auch nicht, hast doch genug technischen Unsinn hier geliefert bekommen, sogar sehr ausgereiften, musst dich halt nur festlegen, die Werkstatt aufräumen und genügend Streitgespräche mit deiner Regierung führen, damit du genügend freie Zeit für die Ausführung im Rücken hast.;)

    Vielleicht hilft dir dieses hier schon etwas mehr auf die Sprünge der Unentschlossenheit, kannst du am Sammler anschließen, brauchst nicht direkt an die Krümmer dran und sparst dir den Huckauf mit der elektrischen Luftpumpe.

    https://www.ebay.de/itm/Meterw…e31a19:g:Gi4AAOSwvwFd-5~J

  • Mir pressierts mit dem Vorhaben nicht, Ziel ist Testläufe und Fertigstellung zum Elefantentreffen. Momentan läuft die Karre eh nicht weil Auspuff und Elektrik im Eimer, aber mich "beschäftigt" der Gedanke schon eine Ewigkeit. Mir fehlten halt hier und da bessere Ideen für die Umsetzung, deswegen ist das hier sowas wie Brainstorming.

    Z.B. vom Vorschlag mit Abgas heizen bin ich auf die Umluft gekommen, von der Thermoskanne auf gestapelte Gastrobehälter.
    Es wird.

  • Die Gastrobehälter sind recht klobig von den Maßen her und lassen sich nur zu 2/3 stapeln.

    Was gedenkst du denn, wo du das Projekt genau verbasteln möchtest, der Hocker steht ja fest, nur wo genau an dem Hocker, vorn links/rechts neben dem Motor oder eher hinten, hinter dem Sitz ohne diese Verkleidung ?

    Von wegen kein Zeitdruck, die Zeit eilt schneller, als dir lieb sein wird.

    Durch dieses angeschnittene Thema hier, ist dir schon Bewusst, das du Forumsmäßig schon einmal eine Urlaubssperre verhängt bekommst. Mit Hilfe von so 2-3, ach ne in Bayern dürfen es auch schon mal 6-7 Hopfenwasser sein, kannst du dir durch den Kopf gehen lassen, wie du deiner Frau einen selbstbestimmten Urlaub auf dem Lande mit integriertem Homeoffice schmackhaft machst, damit dir kurz vor Toresschluss noch so viel Zeit verbleibt, das du das System ordentlich abstimmen kannst.

    Spielt das Gewicht eine Rolle für dich ?