Die Ganze Panikmache mit dem Corona Virus.

  • Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber wenn ich das Gerede über die Lockerung der Maßnahmen zu einem Zeitpunkt an dem man noch nicht mal beurteilen kann ob sie wirken verfolge kommt mir ein ganz böser Gedanke.....

    Sie rechnen uns gerade vor, dass der Lockdown jeden Monat 4-6% Wirtschaftsleistung auf Jahr kostet. Gut, lassen wir das einfach mal so stehen... Aber dann stell sich doch ne Frage: Wenn insgesammt gerade rund 1,5 Billionen € als Überbrückung über neue Schulden zur Verfügung gestellt wird.... und die gesamte Wirtschaftlseistung etwa 3,5 Billionen € pro Jahr beträgt.... dann müssten diese 1,5 Billionen doch für ~40% Ausfall reichen.

    Wie können sie dann schon nach noch nicht mal 2 Wochen beginnen darüber zu reden wir könnten den Lockdown nicht wesentlich länger aufrechterhalten? Mal ganz abgesehen davon, wäre es wirklich unerträglich wenn jeder Bürger dieses Jahr tatsächlich ein paar Prozent übers Jahr weniger Einkommen hätte? Meinetwegen die ganz niedrigen Einkommen ausgenommen....

    Mir fängt das an nach einer gewaltigen Umverteilung zu riechen....so a la Bankenrettung XXL. Bei der Gelegenheit auch noch das eine oder andere Grundrecht mal versuchsweise außer Kraft gesetzt....

    Nur son Gedanke....noch weigere ich mich da dran zu glauben.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, aber wenn ich das Gerede über die Lockerung der Maßnahmen zu einem Zeitpunkt an dem man noch nicht mal beurteilen kann ob sie wirken verfolge kommt mir ein ganz böser Gedanke.....

    Sie rechnen uns gerade vor, dass der Lockdown jeden Monat 4-6% Wirtschaftsleistung auf Jahr kostet. Gut, lassen wir das einfach mal so stehen... Aber dann stell sich doch ne Frage: Wenn insgesammt gerade rund 1,5 Billionen € als Überbrückung über neue Schulden zur Verfügung gestellt wird.... und die gesamte Wirtschaftlseistung etwa 3,5 Billionen € pro Jahr beträgt.... dann müssten diese 1,5 Billionen doch für ~40% Ausfall reichen.

    Wie können sie dann schon nach noch nicht mal 2 Wochen beginnen darüber zu reden wir könnten den Lockdown nicht wesentlich länger aufrechterhalten? Mal ganz abgesehen davon, wäre es wirklich unerträglich wenn jeder Bürger dieses Jahr tatsächlich ein paar Prozent übers Jahr weniger Einkommen hätte? Meinetwegen die ganz niedrigen Einkommen ausgenommen....

    Mir fängt das an nach einer gewaltigen Umverteilung zu riechen....so a la Bankenrettung XXL. Bei der Gelegenheit auch noch das eine oder andere Grundrecht mal versuchsweise außer Kraft gesetzt....

    Nur son Gedanke....noch weigere ich mich da dran zu glauben.

    So ganz unwegig ist das ganze nicht . Mir kam der Gedanke auch schon .

  • Wenn dann alles am Boden liegt, kommen die großen Jungs zum spielen raus, kaufen Firmen und Beteiligungen zu Ramschpreisen und fahren die Wirtschaft wieder hoch.

    Mit neu eingestielten Gesetzen (Kurzarbeit & Co), verschuldeten und Pleite gegangenen Menschen.

    Optimale Bedingungen um richtig Geld zu machen. Noch n bisschen mehr 0% Finanzierung und der ganze scheiß läuft nochmal n paar Jahre richtig gut.

    Dr.Fireblade

    Seite 13 dieses Threads vom 20.03

  • Wenn dem so ist, wie ihr das denkt, wäre es aber auch an der Zeit sich als Volk zu wehren und mal auf die Straße gehen wenn es wieder "erlaubt" ist und nicht alles nur zu diskutieren sowie abzunicken als "kleiner Mann / Frau".

  • Wer kann es der großen Menge, des kleinen Volkes so erklären, das es diese große Menge auch dem entsprechend versteht und nach etwas anschupsen dann auch in Gang kommt ?

    So wie Derbe schrieb, den Deutschen geht es zu gut, warum also etwas ändern, Straußprinzip ( Kopf in den Sand ) und weiter geht es, wird schon gut gehen.

    Schaue ich in die Vergangenheit, so ist ersichtlich, welche Energie und Macht das einfache Volk haben kann, die muss nur richtig gelenkt werden, Gregor Gysi will ja keiner haben

  • Ach vergessen......

    Wie heißt dann das neue System, was passiert mit dem ganzen Eigentum, welches nur auf wenige verteilt ist, Bodenrefom 2020, wer wird Cheffe, weltweit einen oder Ländermäßig einen, wieviel Macht hat der Cheffe als einzelner, wie schnell kann er wieder des Amtes enthoben werden, wie lange darf Cheffe regieren, darf Cheffe auch persönliche Interessen während seiner Amtszeit verfolgen ?

  • Da hast du recht Stefan, die sind gut organisiert und handeln, wenn es ihnen drängend erscheint.


    Dieser Zusammenhalt ist im Volk aber nicht gegeben. Man ist zu sehr beschäftigt sich mit irgendwelchen kinkerlitzchen auseinanderzusetzen und daran abzuarbeiten.


    Da ich nicht wählen gehe, betrachte ich alle politischen Parteien als Teil des Problems.

    Obwohl wie Matze angedeutet hat, der Gysi schon einer der besseren ist.


    Bei der Abstimmung ob Trinkwasser privatisiert werden soll, waren nur die Linken dagegen.

    Gysi hat übrigens auf Phönix gesagt das das Besatzungsrecht in Deutschland noch gilt.

    Will aber keiner was von wissen.


    Kann sich das Volk wieder gegenseitig beschießen und die, die wirklich was zu sagen haben lachen sich ins Fäustchen.

    "Wenn 2 sich streiten freut sich der Dritte."


    Min. 3:15

  • 31.03.2020, 10.30 Uhr: In Landshut wird ein 27-jähriger Mann beschuldigt, dreimal gegen die Ausgangsbeschränkungen verstoßen zu haben. Er hatte sich mit Freunden zum Rauchen und Trinken getroffen, teilte die Polizei mit.

    Da er sich uneinsichtig gezeigt hatte, sei er für „eine Woche aus dem Verkehr“ gezogen worden, wie „Franken.de“ die Polizei zitiert. Er sitzt jetzt in der JVA Landshut.


    Etwas plakativ mit dem Saufen, Rauchen & Uneinsichtigkeit, aber meiner Meinung nach die richtige Vorgehensweise. Anders lernt so jemand das nicht. Es sei denn es stirbt jemand in seinem persönlichen Umfeld. Dann wird dieser Mensch der Regierung noch vorwerfen, er hätte nicht genug gegen die Seuchenausbreitung getan.:mad:

  • Mir fängt das an nach einer gewaltigen Umverteilung zu riechen....so a la Bankenrettung XXL.

    Der Unterschied ist aber, dass an Covid-19 bis jetzt noch keiner verdient hat. Bei der Bankenrettung wurde ja doppelt abkassiert.

    Was für mich, nach Covid-19, aber ein klarer Indikator sein wird ist, ob eine Vermögenssteuer zur Refinanzierung kommen wird. Die Schwierigkeit sehe ich dabei aber nichtmal so sehr im Lobbyissmus, sondern in den europäischen Steueroasen (Irland, Luxemburg, ... ). Ein europäischer Mindeststeuersatz ist aber auf nationaler Ebene nicht umzusetzen.

    Ich hoffe, dass die Linken Europas dafür auf die Straße gehen werden und ich werde dabei sein.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

  • Der Unterschied ist aber, dass an Covid-19 bis jetzt noch keiner verdient hat.

    Großkonzerne die ihre fällige Umstrukturierung (Automobilbau) auf die Allgemeinheit umwälzen.

    Fiktive Verluste (Börsen- und Anlagekapital) werden durch reales Steuergeld ersetzt.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Wenn ich die Arbeitnehmende Bevölkerung stärker gängeln kann, kann man das kaum beziffern.

    Die besten Arbeitnehmer sind die, die nicht anders können, als arbeiten zu gehen. (finanzielle Belastungen, Besitz den man erhalten will, Kinder denen man etwas bieten möchte)


    Zusätzlich hat der Staat mehr Kontrollmechanismen und Sanktionsmöglichkeiten für unwillige Teile der Bevölkerung.


    Das Vermögen umverteilt werden wird steht wohl ausser Frage. Die reichsten 10% der Bevölkerung sind immer reicher aus einer Krise gegangen als der Rest (auf Kosten der anderen).

    Die Bürden trägt immer die Masse der Bevölkerung.

    Da das Volk der "Staat" ist, sind wir sowohl Henker als auch Gehängte... Bis auf die obersten 10%.

    Kapital kennt keine Grenzen und auch keine Länder.


    Wer wird also an Corona verdienen?

    Die obersten 10% und die die Waren & Dienstleistungen bereitstellen die jetzt gebraucht werden.

    Mal von dem "Messias" mit Patent und Impfung abgesehen, der uns wohl in einigen Wochen und Monaten präsentiert wird.

    Denn umsonst wird es das wohl nicht geben.

    Alleine in Deutschland 80 Mio. Kunden, am besten mit passender Gesetzgebung "Impfflicht".

  • Ich bin gerade sowas von verblüfft bei wem ich hier so alles Ansätze von sozialistischen Gedankengängen entdecke.... wenn sich das über die Zeit nach Corona retten würde, wäre dieser Drecksvirus ja vielleicht sogar für was gut gewesen :)

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Ich bin gerade sowas von verblüfft bei wem ich hier so alles Ansätze von sozialistischen Gedankengängen entdecke.... wenn sich das über die Zeit nach Corona retten würde, wäre dieser Drecksvirus ja vielleicht sogar für was gut gewesen :)

    Ach Michael, das gab es doch schon einmal und hat sich auf diese Art und Weise nicht auf Dauer bestätigt.

    Diese sogenannte Demokratie ist unterm Strich auch nur eine Diktatur mit Personenkult gewesen, gab es im Mittelalter schon einmal, alles was nicht entsprach wurde bei Seite geschafft, früher, wie auch zu Zonenzeiten.

    Da müssten ja die Prioritäten neu gesetzt und auch angenommen werden.

    Solange es um Wohlstand, Amerikanischen Traum, ich habe, ich bin usw geht, müsste ja der ganzen Welt erst einmal das Gehirn gewaschen werden.

    Aus wirtschaftlichen Gründen wird die Erdkugel eigentlich platt gemacht, ja auch unser Land trägt einen recht großen Teil dazu bei, siehe Ökösprit und Abholzung vom Urwald.

    Unser Land steckt in dieser Geschichte mehr mit drin, als es einem vielleicht bekannt ist, verdient daran genauso, sage da nur Ölpalmen Plantagen, wurde vor einiger Zeit im Fernsehen mal schön drüber berichtet.

    Als Kind hat man für's Lügen eine Watschen auf den Mund bekommen, doch als Erwachsener ist es das normalste auf der Welt geworden und je mehr man schön Lügen kann, um so mehr Beachtung bekommt man dafür.

    Kann man unseren ganzen Planeten nicht in Quarantäne setzen, solange bis es keine Börse, Dax, Index usw mehr gibt ?

  • ich will nicht von dem hochinteressanten thema ablenken. nur mal ein fun"fact" am rande:

    uniklinik ffm ist deutlich leerer als sonst, soll hessenweit so sein. (hörensagen)

    der Verbrauch in den Kliniken an Desinfektionsmitteln hat sich verdreifacht. (lt.medien)

    Heißt, ENDLICH fangen se an die Hygiene ernst zu nehmen?

    zurück:

    Die Gründe warum Ost und West sich so entwickelt haben wie's nun mal war,

    liegen mMn. am wenigsten in Worthülsen wie Sozialismus oder Demokratie.

    Die Frage ist wie geht man miteinander um.

    Die Freiheit andere über'n Tisch zu ziehen ist auch ne Art Freiheit.

    Der Freie Markt ist ein Arschloch (Pispers).

    Deshalb ruft ja noch keiner nach Planwirtschaft

    わびーサビ

    Einmal editiert, zuletzt von chris16 () aus folgendem Grund: was ein wirres gefasel, das war ich nicht