Bremsen verbessern.

  • Moin,


    Ich müsste dringend mal die Bremse an der sc44 verbessern, da man die Originale nach 1 runde zb HHR an den Stummel ziehen kann und Bräuche Informationen von denjenigen, die ihre sc44 auf der Rennstrecke bewegen oder allgemein sportlich bremsen.


    Viele bauen auf anderen Maschinen, an denen es Plug an play passt zb die Yamaha r1 rn12 Bremse vorne ein. Bei der sc44 passt die nicht Plug an Play.

    Gibts da ähnliche Lösungen ? Eventuell r1 Gabel in die sc44? passt das ?


    Welche Bremsen/Gabeln habt ihr verbaut ?


    Liebe Grüße

  • Das ist mir jetzt etwas suspekt, da die SC44 mit die beste Bremse von allen hat. 330er Scheiben und die hat echt einen guten Anker. Ich glaube nicht dass es an der Grundkonstruktion liegt.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Das ist mir jetzt etwas suspekt, da die SC44 mit die beste Bremse von allen hat. 330er Scheiben und die hat echt einen guten Anker. Ich glaube nicht dass es an der Grundkonstruktion liegt.

    Hast du mit dieser Bremse Erfahrungen auf der Rennstrecke gesammelt ?

  • Könnte n spannendes Projekt werden. Je nachdem wie sehr man da ne Verbesserung anstreben möchte :)

    Axial verschraubte Bremssättel... Ist halt die größte Baustelle.


    Das einfachste wären ja erstmal Bremsflüssigkeit und Beläge. Da könnte man ja mit dem geringsten Aufwand schon ne Verbesserung erreichen.


    Stahlflex ist ja vermutlich schon am start oder? - ich kanns auf den Bildern in deinem Profil nicht so richtig sehen.


    Sauber sind Kolben und Sättel vermutlich?


    Wenn das alles abgehakt ist, geht's halt schon Richtung aufwändig.

    Andere Bremspumpe rein (evtl. Gibt's da gebrauchten Standard in schöner? - Evtl. Von ner Gsxr), oder halt in Porno von Magura/Brembo.

    Ansonsten andere (radiale) Sättel. Evtl. Kann man die vorhandene Gabel einfach mit anderen Gabelfüßen modifizieren oder wie du schon sagst ne komplett andere Gabel rein.

    Da wirds dann aber schwierig Infos zu bekommen, wegen längen und Co.

    Vielleicht muss man sich da mal in der Fighter Community umsehen.


    Die Standard Monoblocks von R1/R6 können passend gefräst und ausdistanziert werden. Machen ja viele für die Renne.

    Kriegst du als komplettpaket teilweise recht günstig bei ebay kleinanzeigen.


    https://www.ebay-kleinanzeigen…s&utm_content=app_android


    Was die Gabel angeht kann vielleicht der Finn1000 was zu beisteuern.

    Der hat schon sehr geile Sachen gemacht.

  • Das ganze würde sich halt echt lohnen, die sc44 ist an sich eine sehr sehr gute Maschine !!


    Ich habe schon echt gute Bremsbeläge ( trw mcb703srq ) sind zwar nicht straßenzugelassen, haben aber echt gute power.


    Stahlflex ist schon verbaut, sauber ist auch alles. Leider trotzdem echt traurige Performance wenn’s in Richtung Rennstrecke geht.


    Bremspumpe hatte ich auch an Magura hc1 gedacht, gibts für einen guten Kurs auf Kleinanzeigen oder halt neu für ca 280€.


    Bringt aber alles nichts mit den Orignalen Sätteln.


    Würde mich echt freuen wenn sich der ein oder andere mit Gabel Umbauten auskennt. Am besten wäre natürlich wenn die r1 Gabel passt.


    http://www.sellifighter.de/technik/masse/masse.htm


    Hier gibt es viele Daten zu Gabeln. Wenn ich mir die Maße als Leihe anschaue, könnte es sogar passen von der rn12?




  • Ja das sieht ganz gut aus. Die 10mm Differenz, steckst du dann einfach weiter durch.

    Die HC1 habe ich an meiner auch dran.

    Bin schwer begeistert. :)

    Kann aber leider nichts zu Rennstrecken Qualitäten sagen.


    Mal andere Bremsflüssigkeit getestet? So Richtung rbf oder so?

  • Baris

    Wie viel wiegst du?

    Wie schnell?


    Habe früher die SC44 auch auf der RS bewegt. Bei mir haben Stahlflex, Beläge von SC50 und Bremssättel säubern gereicht um auf der RS zu bremsen.

    HHR mit der SC44 über 2 Minuten bei ca. 80-85 kg fahrfertig.


    Gruß

    G.A.C.O.

  • Ich glaube da ist eher ein Problem mit der BF wenn der Druckpunkt floeten geht. Oder irgendwas anderes.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Bei der SC44 ist die Bremse ganz schnell mittels Sättel und Pumpe der SC50 zu pimpen.

    Die Sättel der 50er haben Stahlkolben und zusammen mit der Pumpe der 50er ne bessere hydraulische Übersetzung oder so ähnlich :mad:

    Gibt es nen Haufen ältere Freds dazu hier, musste mal suchen, haben früher viele umgebaut zur besseren Performance in der 44er weil die Bremse der SC50 lange als Referenz galt und heute immer noch sehr sehr gut ist

  • Ich glaube das ist eher ein Problem mit der BF wenn der Druckpunkt floeten geht.

    Das sehe ich ganz genauso! Die Hardware ist doch O.K. - gut dosierbar und ankert bis auf's Vorderrad - solange die BF kalt ist - oder?

    Ich habe auf meiner 28er die Vorderbremse einer 44er (USD-Gabel & 330er Scheiben) und hatte auf der Rennstrecke mit TWR 5.1 nach ein paar Runden ebenfalls den Druckpunkt fast schon am Lenker. Ich hab' dann auf Castrol DOT4 gewechselt und nur mehr vor jedem RS-Termin gewechselt. Motul Brake Fluid soll auch ganz gut sein.

    Ich würde vor gröberen Umbauten auf jeden Fall mit der BF anfangen! Sonst hast du ein paar Hunderter investiert und mit der gleichen, schlechten BF, noch immer den gleichen Zustand.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

  • Bin zwar nie RS mit der 44er gefahren,aber die Bremsen haben eigentlich gut gefunzt.

    Ein Leben ohne Blade ist zwar möglich,aber für mich so gut wie
    unmöglich! :yeh:    :P IMG_20200315_142406_BURST001_COVER.jpg  :P  :yeh:

  • Bin zwar nie RS mit der 44er gefahren,aber die Bremsen haben eigentlich gut gefunzt.

    Normales Landstrassentempo fördert solche Schwächen auch nicht zu Tage.

    Die ambitionierteren Ftt's vergangener Tage haben in den Bergen schon gereicht um Grenzen des Materials aufzuzeigen. Da waren die Scheiben blaubraun und die Suppe ist hier und da auch übergekocht.

    Rennstrecke ist nochmals ehrlicher.

  • G.A.C.O. Wiege ca 76kg

    Ungefähr 2:04 aber nur eine Runde weil danach die Bremse Tod ist.


    Benutze castrol BF. Also nichts billiges ausm Supermarkt. Trotzdem nicht zufriedenstellend.

    Auf der Landstraße bzw Kreuz funktioniert die Bremse auch super.

    Wenn Temperatur ins Spiel kommt wird es halt echt nervig.


    Bin aktuell noch am recherchieren was sich wirklich lohnen würde. Vielleicht einfach mal mit der Magura HC 1 und sc50 Sätteln anfangen. Die Magura kann ich ja immer noch auf andere Gabeln etc mitnehmen.

  • Servus

    Also ich bewege meine SC44 2 mal im Jahr auf der Rennstrecke und hatte noch nie irgendwelche Probleme mit der Bremse. Bei mir habe ich stahlflex Leitungen und Ferodo Sinter Beläge verbaut, ansonsten ist alles Original an der Bremse. Also ob pannoniaring, slowakiaring, Rijeka, OSL oder Mettet. Es war immer alles top.

    Ich denke das das Problem eine andere Ursache hat.

  • Wie sehen denn die Scheiben aus wenn es richtig heiß wird? Solang die sich noch nicht groß verfärben dürfte deren Wärmeableitung noch nicht so das Problem sein.

    Haben die Scheiben auch noch genug Material?

  • Beitrag von Baris900RR ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Flasch ().
  • Sehen wie Braking Wave aus und das Schliffbild sieht meiner Meinung nach richtig scheiße aus. Als würden sich die Beläge ungleichmäßig anlegen.

    Sieht die andere Scheibe auch so aus?