Gabelfedern erkennen?

  • Hallo, ich hab meiner Gabel heute neuen Simmerring, Gleitbuchsen und Öl gegönnt. Soweit ich das beurteilen kann habe ich dort progressive Gabelfedern drin oder? Ich habe das Motorrad noch nicht lange weswegen hier und da ein paar Fragen aufkommen.

    Sind die Federn original so gewesen oder sind das schon andere? Falls ja woran erkennt man das? Drauf stand jedenfalls nichts soweit ich das gesehen habe. :S

  • Progressiv sind auch original aber andere.

    Hier sind die originalen.:

    https://www.ebay-kleinanzeigen…essiv/1573583689-306-1254

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Das heißt meine sind nicht die originalen? Optisch erkenne ich nur einen leichten Farbunterschied in dem von Dir gezeigten Link.

    Problem an der ganzen Sache ist, dass ich das Luftpolster auf 73mm eingestellt habe wie es original sein soll soweit ich das hier im Forum aus älteren Beiträgen herrauslesen konnte.

  • Zaehl mal die Windungen.

    https://www.ebay.com/itm/02-04…ight-/351486841638?_ul=IL

    Da sieht man es nochmal.

    Luftpolster sollte ok sein so.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Die Anzahl der Windungen scheint gleich zu sein wenn ich richtig gezählt habe... also doch Standartfedern (was ok wäre)

  • Ja ich habe mich wahrscheinlich verzaehlt. Ich dachte erst deine Federn haben mehr Windungen. Aber wenn das gleich ist, sind es sicher die original Federn und alles kein Problem.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Hast du es ohne spezial Werkzeug hinbekommen?

    Bin auch am überlegen meine Gabeln zum Ende der Saison zu machen, da eine anfängt leicht undicht zu sein.


    Hab nur bisher noch keine USD Gabeln auseinander gehabt, nur "normale".

  • Nein ich habe mir einen Eintreiber bei Louis für 19.99€ gekauft um die teflonbeschichteten Gleitbuchsen vernünftig reinzubekommen. Der war vom Aussendurchmesser minimal zu groß. Auf meinem Schleifbock hab ich den dann etwas rings rum abgeschliffen damit er passte. Die alten Buchsen brauchte ich auch um die neuen eintreiben zu können da der Eintreiber nicht tief genug ging. Dazu einfach die alten Buchsen halbieren um sie später um die Gabel legen zu können nach dem Zusammenbau.


    Einen Federspanner habe ich mir einfach aus einer 3.2er Elektrode 2 Hacken gebastelt, die ich in die Kunststoffhülse eingehangen habe an den dafür vorgesehen Bohrungen. Dann einfach einen Spanngurt eingehangen und nach unten gezogen.


    Im großen und ganzen kein Hexenwerk.


    Wer es nicht selbst versucht wird es auch nie lernen. Zugegeben, zuvor habe ich einige Youtubevideos geschaut und viel gelesen.

    https://m.louis.de/artikel/gab…tring-eintreiber/10003457

  • Ja aber:

    Gabeldichtring-Eintreiber

    ...

    Durch das Eigengewicht des Eintreibers wird der jeweilige Dichtring gleichmäßig in das Gabelrohr gedrückt.

    ...

    steht da. damit sind die fein raus, wenn du Mist baust.

    ein-treiben steht hier als synonym für piddeln, nicht dreschen!

    um mal bei die korrekten technischen terminuse zu bleiben. ;)

    man merkt ja beim rausmachen schon nach 2-3 hieben ob der kommt oder nicht.

    wenn nicht, besser warm machen, auch später beim einsetzen.

    oder am besten immer vorher warm machen.

    Dann tut's allerdings auch ein Plastikrohr.