CBR1000RR-R 2022 Update

  • Es ist soweit ... nach vielen Jahren BMW wird es langsam hier wieder interessant und ich lese wieder mit :). Veränderungen machen das Bike langsam auch für mich ab dem nächsten Jahr interessant. Bin gespannt wer hier noch unterwegs ist :)

    Meine große Weisheit wird nur durch mein Genie und meine sexuelle Kunstfertigkeit übertroffen.

  • Niggow


    Die Änderungen die sie in der WM konkurenzfähig machen soll, muss wohl eher HRC beim Aufbau und der Entwicklung ihrer HRC Teile machen. Man sieht ja, wie lange Yamaha mit ihrer R1 gebraucht hat. Und die Dominanz von Kawa war wohl auch nicht hauptsächlich der Serienbasis geschuldet, sondern der guten Arbeit der Rennabteilung in Verbindung mit einem dominierenden Piloten.

    Dass die Serien CBR nicht so schlecht sein kann zeigt sich ja daran, dass sie im Serienzustand stets die besten Rundenzeiten erreichte. Dass die Durchzugsschwäche nun behoben werden soll, ist doch eine sinnvolles Update für den Kunden, der nicht ganz auf WM Niveau fährt.


    Gruss Andy

  • Ich finde, da haben sie mal was richtig gut gemacht. :thumbup::thumbup::thumbup:

    Macht die SC82 sehr viel attraktiver. :thumbup::thumbup::thumbup:

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Von Honda Europe sicher nicht, warum sollten die ihr Neumaschinengeschäft einbremsen?


    Aber: ein engagierter Händler oder "Gewerbeinhaber" könnte durchaus einen Umrüstbausatz mit Musterzulassung/Gutachten entwickeln und auf den Markt bringen.


    Z.B. vorne 15 oder 16, hinten 42/43er Kettenrad, ein Flash der Übersetzungsänderung und eine Abgas- und Geräuschzulassung - und das ganze als Kit verkaufen - würde sicher Dutzende Kunden finden, die so ihre "ältere" SC 82 nicht nur auf den neuesten Stand bringen, sondern sogar noch deutlich alltagstauglicher bekommen könnten.

    Gruß &...stay hard on the gaaassss.. ;):D


    PeteRR :lies nach: (-:


    NS/22: ?
    Tacho SC77/17: > 26.800 km :)

    Tacho SC80/20: > 10.400 km

  • Nein, das kann, aus rechtlicher Sicht, gar nicht kommen.

    Denn wie schon jemand anderes schrieb ändert sich dadurch das Abgas- und Geräuschverhalten.

  • Nach den aktuellen Informationen hat die 22er einen geaenderten Zylinderkopf , extra damit sie trotzdem mit Euro5 konform bleibt. Ist also so einfach nicht zu machen.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Also zum "Unter-der-Hand-Update" noch nen neuen Zylinderkopf kaufen, dann ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.


    Weiß nicht was n neuer Kopf + Einbau kostet, aber vllt. Ist das Update dann mit drin?

  • Neuen Luftfilterkasten muss man auch haben.:


    Trotz Euro-5-Norm behält die Honda Fireblade 2022 die 217,6 PS Leistung bei 14.500 Touren bei. Flacher stehende Einlassventile (der Ventilwinkel auf der Einlassseite wurde von 11 auf 9 Grad reduziert, um den Wirkungsgrad der Verbrennung durch Verringerung der Oberfläche der Brennkammer zu verbessern) und eine im Rennsport erprobte Beschichtung der Nocken gehören ebenso zu den technischen Verbesserungen wie Änderungen an der Airbox. Die im 4-2-1-Layout geführten Krümmer sind ovalisiert, und der Auspuffsystem wurde in Zusammenarbeit mit Akrapovic entwickelt.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Okay also doch n bisschen aufwändiger - Naja irgendwo muss es ja herkommen.


    Wirklich ärgerlich für die "early adopter". Ich hoffe da lässt sich ne gangbare Zwischenlösung finden um auch halbwegs legal unterwegs zu sein, ohne ständig was zu ändern oder ne Schubkarre voll Geld irgendwo auszukippen.


    Jetzt ist sie nämlich so (abgesehen von dem Terror-Topf) wie sie von Anfang an hätte sein sollen.

    Jetzt noch 94db nicht überschreiten und alle sind glücklich.

  • Wobei sie das Krawallrohr sogar optimiert haben scheinbar. Aber ich habe noch keine Angaben gefunden zur Lautstaerke.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Neuen Luftfilterkasten muss man auch haben.:


    Trotz Euro-5-Norm behält die Honda Fireblade 2022 die 217,6 PS Leistung bei 14.500 Touren bei. Flacher stehende Einlassventile (der Ventilwinkel auf der Einlassseite wurde von 11 auf 9 Grad reduziert, um den Wirkungsgrad der Verbrennung durch Verringerung der Oberfläche der Brennkammer zu verbessern) und eine im Rennsport erprobte Beschichtung der Nocken gehören ebenso zu den technischen Verbesserungen wie Änderungen an der Airbox. Die im 4-2-1-Layout geführten Krümmer sind ovalisiert, und der Auspuffsystem wurde in Zusammenarbeit mit Akrapovic entwickelt.

    Hallo,


    das mit den beschriebenen Änderungen an der 2022 CBR1000RR-R scheint aber nicht ganz zu passen.

    Die CBR1000RR-R ab 2020 hat auch schon den Ventilwinkel von 9 Grad auf der Einlassseite.

    Die Pleul und die Nocken der Nockenwelle sind auch schon DLC beschichtet.

    Und ovalisierte Krümmel hat sie auch schon.

    https://www.hondaprokevin.com/…lade-review-specs-changes


    Gruss Butze

  • Hmmm keine Idee. In mehreren Motorradzeitschriften stehe solche Veraenderungen beim neuen Modell. Null Idee was stimmt. :)


    Honda Fireblade 2022 Motor und Leistung

    Motor und Antrieb der Fireblade wurden für 2022 dahingehend optimiert, dass der Supersportler nun mehr Leistung während der Beschleunigung in Kurvenmitte bringen soll. Die Airbox als auch der Luftkanal wurden umgestaltet, um einen ausgeglicheneren Durchfluss zu bieten. Die Einlassventile wurden angepasst, um die Luftdurchfluss-Geschwindigkeit zu erhöhen, ebenso wurde der Durchfluss im Auspuff zum Katalysator optimiert. Die Daten am Papier bleiben hingegen gleich mit 217 PS Spitzenleistung bei 14.500 U/min und 112 Nm Drehmoment bei 12.500 U/min.


    Oder hier.:

    ür 2022 steht die Weiterentwicklung des Reihen-Vierzylinder-Motors im Fokus. Bei gleichbleibender Maximalleistung von 217 PS (160 kW) bei 14.500 U/min und 112 Nm Drehmoment bei 12.500 U/min konzentrieren sich die Verbesserungen laut Honda auf die Beschleunigung und den Vortrieb in der Kurvenmitte. Die Endübersetzung wird nun ab Werk kürzer gesetzt (43er statt 40er-Zahnkranz) – das verbessert naturgemäß die Beschleunigung im mittleren Bereich bei gleichbleibend hoher Drehzahl-Leistung, geht jedoch auf Kosten der zuvor ohnehin exorbitanten Maximalgeschwindigkeit. Neu im Modelljahr 2022 ist außerdem eine bessere und stabilere Luftströmung bei Öffnung der Drosselklappe. Um den Luftstrom zu kontrollieren, wurde auch die Airbox inklusive Luftfilter überarbeitet sowie der innere Durchmesser der Einlassventile angepasst. Die schnellere Luftstrom-Geschwindigkeit verbessert laut Honda – wie auch die kürzere Endübersetzung – die Performance im mittleren Tourenbereich.

    Zu guter Letzt blieb auch der Quickshifter (optional; bei SP-Modell serienmäßig) nicht unangetastet, die neunstufige Traktionskontrolle, der Gasgriff-Widerstand, der Auspuff im 4-2-1-Layout und der Katalysator wurden ebenfalls optimiert. Im Unterschied zum Antrieb sind vom Chassis (Aluminium-Diamond-Rahmen, Schwinge im RC213V-S-Stil, sechsachsige IMU und dreistufiger elektronischer Lenkungsdämpfer) keine Neuerungen zu vermelden.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

    Einmal editiert, zuletzt von dunlop ()

  • Wirklich ärgerlich für die "early adopter". Ich hoffe da lässt sich ne gangbare Zwischenlösung finden um auch halbwegs legal unterwegs zu sein, ohne ständig was zu ändern oder ne Schubkarre voll Geld irgendwo auszukippen.

    Eigentlich nicht. Das muss einem als "Beta-Tester" klar sein, dass nach Markteinführung recht bald die entsprechenden Adaptierungen umgesetzt werden. Ein Erstmodell kauft man halt nur, wenn man eine Schubkarre voller Geld hat und sich dann im Anschluss auch gleich das neue Modell locker leisten kann.

    Alternativ kauft man, 1 - 2 Jahre später, eine Gebrauchte der 2. Serie, im Optimalfall direkt nach dem ersten großen Service, mit allen etwaigen, durchgeführten Rückrufaktionen als "Sorglospaket" um 30% günstiger.

    Bist' dann halt erst 4 Jahre später vorne mit dabei, aber dafür sorgenfrei.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Einmal editiert, zuletzt von erixx ()

  • die Übersetzung für die LS zu ändern da sie für mich auch dort bestens funktioniert.

    Wie war das noch mit "Liebe macht blind"?

    Mag ja sein dass man sich damit irgendwie arrangieren kann, Glückwunsch zu deiner Leidensfähigkeit, aber "bestens" ist ja wohl ein Scherz.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Nö ist kein Scherz, ich komme bestens zurecht.


    Wenn man sie artgerecht bewegt funktioniert das für mich gut.


    Eventuell haben da aber andere Piloten höhere Ansprüche als ich, das mag sein.