Erfahrungen Motorschäden

  • Naja. Solange es im weitesten zum Thema passt..........


    Aber könnte ja auch sein, dass dieser Fred nur dazu dienen sollte noch ein paar SC77 Käufer zu finden.(-:


    So. Spaß beiseite. Ein Motor von Honda ist fast unzerstörbar. Basta!

    Zumindest im Regelbetrieb.


    Gruß

    G.A.C.O.

  • Ich bewege seit 12 Jahren Honda‘s auf der Rennstrecke ... SC57, SC59, PC40 und jetzt eine SC77.

    Was Leistung anbelangt konnten die Honda‘s nicht vorne mithalten, aber die Zuverlässigkeit auch Motor war immer 1a ... habe selten Honda-Fahrer mit Schäden gesehen. Das waren dann eher die BMW‘s der ersten 3 Jahrgänge und auch die Yamaha‘s und Ducati‘s hatten öfters Probleme und Motorschäden.

    Mir war es immer wichtig ein Bike zu haben das funktioniert!

  • In Sachen Haltbarkeit macht dem größten motorenhersteller der Welt keiner was vor !!

    Mal schauen, ob das mit der SC82 so bleibt.;)

    Mehr Leistung = mehr Probleme?


    Gruß

    G A.C.O.

  • Was Leistung anbelangt konnten die Honda‘s nicht vorne mithalten, aber die Zuverlässigkeit auch Motor war immer 1a ... habe selten Honda-Fahrer mit Schäden gesehen. Das waren dann eher die BMW‘s der ersten 3 Jahrgänge und auch die Yamaha‘s und Ducati‘s hatten öfters Probleme und Motorschäden.

    Könnte eventuell daran liegen daß wenn alle Teile aus absolute Limmit getrimmt sind.

    Ist vor vielen Jahren bei den BMW Pkw`s 324 Turbodiesel ein Problem gewesen denn der Motor war auf 113 PS aufgepummt und Opel hat den nur auf 95 PS gepummt was der Lebensdauer in den Opel`s sehr zugute gekommen ist ansonsten war es der selbe Motor.

    Bin auch gespannt ob das Honda mit der SC82 genau so haltbar bei Leistung zum vorne mithalten wie es Hondaqualität bisher war halten kann. Wird die Zukunft klären.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Zum Thema Steuerkettenspanner bei der sc33, muss ich auch noch kurz meinen Senf dazu geben. Ich hatte Monate lang im letzten Jahr im kalten Zustand Geräusche. Hat man dann die Verschlussschraube vom Steuerkettenspanner abgedreht um den Schlitz zum Spannen des SKS zu sehen, sah man den Schlitz hin und her drehen (im einklang mit den Motorvibrationen,nicht dolle aber deutlich).

    Sprich der SKS hielt die Spannung nicht . Darauf hin hab ich ihn ausgebaut, geöffnet und die kleine Spannfeder einfach neu gespannt.

    Seit dem kein klickern mehr (deutlich) und der Spannschlitz sitzt bei laufenden Motor auch ruhig (mal sehen wie lange). Für mich ist dass ein Indiz dafür , das die kleine Spannfedern mit der Zeit an Spannung verliert durch Alter und weil der SKS immer weiter reindreht. Dabei dreht die Feder auf der Schlitz eingehangenen Seite ja auch weiter Richtung "weniger Spannung". Der SKS ist im Prinzip wie eine selbsthemmendes Gewindestück aufgebaut die sich immer weiter rein dreht durch minimale Federspannung. (Spannt diese nicht mehr ausreichend fängt das ganze Teil an sich innen leicht hin und her zu drehen bei Motor/Ketten-vibration)

    Dieses System finde ich ehrlich gesagt nicht so schön. Bei den Kawasaki's die ich kenne waren SKS die einer Zahnstange glichen die einrastet sobald sie ein Stück raus kam. Meiner Meinung nach ist das besser.