Zentralständer erfahrung nach länger nutzung

  • Servus
    Ich hätte gerne gewusst ob es leute im forum gibt die einen zentralständer schon länger besitzen, benutzen und von seinen Erfahrungen und Erlebnissen berichten kann.
    Zum Beispiel habe ich gelesen das die Adapter dem Rahmen schaden können, stimmt des soweit ?
    Gibt es eine bestimmte marke oder Hersteller die man bevorzugen sollte?


    Ich danke euch


    mfg

  • Passt vielleicht nicht ganz. Habe einen Speedlifter von Kern Stabi.
    Habe den seit März diesen Jahres und viel im Einsatz gehabt mit unterschiedlichen Bikes (allerdings alles Sportler).


    Habe ganz bewusst nach etwas gesucht, daß mir die Schrauberei erleichtert. Zu Anfang habe ich auch nach Montagebühnen geguckt (die günstigen Kosten etwa soviel wie der Kern-Stabi), allerdings brauchen die sehr viel Platz, sind unflexibel und die Verarbeitungsqualität ist meißt sehr bescheiden (siehe rothenwald und Co).
    Die üblichen Zentralständer sind für den normalen Hausgebrauch sicher das Mittel der Wahl.
    An denen hat mich aber gestört, daß ich für jedes Bike ne andere Montageplatte brauche und diese auch recht teuer sind.


    Habe dann bei Kern-Stabi angerufen und konnte einen Prototypen der Profi Variante für unter 600,- bekommen.
    Ist erstmal ein Haufen Geld, aber für mich kann ich sagen: Die Investition hat sich gelohnt.
    Habe eine Sc57 und meine bessere Hälfte eine R6.
    Ich kann jedes Motorrad innerhalb von 10min so aufbocken und bewegen wie ich möchte.
    https://shop.montagestaender.d…-zentral-montagestaender/


    Beispielsweise konnte ich beim Ventile einstellen meine Blade so aufrichten, dass der Motor quasi in Waage steht und daran arbeiten ohne meinen Rücken krumm zu machen und so relativ bequem den Ventil Deckel aus dem Rahmen Zirkeln.
    Auch bei arbeiten an Rädern oder Bremsanlage kann ich bequem mit nem Bürostuhl an den Bremszangen arbeiten oder Reifen an und ab montieren.


    Am Anfang habe ich mich allerdings recht schwer getan mit dem Lifter. Bevor ich das erste Mal mein Bike arretiert und geliftet hatte, habe ich bestimmt 90min gebraucht.
    Ist wie alles im Leben, wenn man den Bogen raus hat, geht's ziemlich schnell :)


    Abnutzungserscheinungen an Bike oder Ständer konnte ich bis jetzt nicht feststellen.
    Selbst die verkleidung bekommt man mit gelifteter Maschine relativ gut ab und wieder dran.
    "Nachteile" wenn man so will sind die relativ hohe Investition und der Platzbedarf - im Verhältnis zu dem was er leistet im Vergleich zu den anderen Optionen bin ich mit meiner Wahl aber recht glücklich.


    Ich hoffe das hilft dir etwas weiter :thumbup:

  • Ich habe einen Constands Zentralständer für meine SC44 seit etwa einem Jahr. Mit dem Rahmen macht der gar nichts, es wird eine Motorhaltemutter durch eine spezielle Hülse ersetzt, das andere Teil, welches mit dem Motorrad in Berührung kommt, ist aus Kunststoff und greift in die Schwingenlagerung.


    Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil, obwohl ich zur Benutzung etwas Aufwand treiben muss: Da ich eine Gilles-Rastenanlage montiert habe, muss ich die linke Raste vorher demontieren (zwei Schrauben). Bei Serien-Rastenanlage ist das nicht nötig.


    Radausbau und Arbeiten am Bike sind deutlich erleichtert, weil man das Bike in verschiedene Höhen bringen kann.


    Falls ich mich mal entschließen kann, meine SC44 zu ergänzen :D , kaufe ich sicher die passende Adapterplatte...

  • Ich hatte zuerst 2 Heber für vorne und hinten. Der für vorne hatte so einen Dorn fürs Lenkkopflager. Das hat sich aber beim Suoersportler als sehr ungünstig erwiesen, weil dazu das Cockpit teilweise demontiert werden musste.


    Ich hab auch den Constands seit 1,5 Jahren und nutze ihn eigentlich nur zum Kette fetten und zum Ausbau der Räder. Das hätte ich mal gleich so machen sollen. Das Moped bleibt völlig unbeschädigt, man muss halt das Hirn anlassen und sollte beim Abbocken den Seitenständer vorher einklappen und wenn die Karre wieder auf eigenen Beinen steht, den Ständer weit genug wegrollen, bevor man das Moped auf den Seitenständer kippen lässt. Das sind die 2 heiklen Moment, wo was schief gehen kann. Ansonsten super. Ach ja, das Vorderrad hebt nicht vollständig vom Boden ab, was beim Aus- und Einbau vom Vorderrad ein bisserl stört aber kein echtes Problem ist.

  • Ach ja, das Vorderrad hebt nicht vollständig vom Boden ab, was beim Aus- und Einbau vom Vorderrad ein bisserl stört aber kein echtes Problem ist.

    Da musst du dann ja auch jedes mal den Fender abschrauben?

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

  • vielen dank derbe für dein erfahrungsbericht du hast mich von dem speedlifter überzeugt was ist denn jetzt der unterschied zwischen speedlifter profi edition und basis edition?


    könnte ich mein bike auch über ausserhalb der Saison am zentralständer angehoben lassen?

  • @isikmail


    So wie ich das verstehe lässt die Basis Version eine Höhe von 36cm zu, die Profi Edition 76cm.
    Ich empfehle auf jeden Fall den Herrn Kern anzurufen. Der erklärt dir das bestimmt gerne nochmal im einzelnen und genauer (bei mir am telefon war er sehr nett, hat gefragt wofür und für welche Modelle ich den brauche. So kam auch der Rabatt und der Zugriff auf den Prototypen zustande).
    Gib mal Feedback wenn du ein Gespräch geführt hast :thumbsup:

  • Hab auch schon jetzt im 4 Jahr den Bursig inkl Rollen im Einsatz,funzt perfekt zum rangieren,Kette schmieren und überwintern.
    Zum Räderwechsel nutze ich ihn nicht,da ist es mir lieber,wenn das Moped sich gar nicht bewegt,deshalb nutze ich dafür separate Front und Heckständer.

  • Ich hab den Constands jetzt auch ein gutes Jahr, möchte ihn nicht wieder missen, absolut geniales Teil!
    Motorrad hebt komplett vom Boden ab, dann lässt sich das Bike ganz easy in alle Richtungen fahren.


    Ich nutze den Ständer hauptsächlich dazu um mein Bike zu lagern wenn ich nicht damit fahre.

  • Auf der Rennstrecke verwende ich normales Heber-Set für 40€: https://www.ricambiweiss.com/d…-montagestaender-set.html


    Für gröbere Sachen Becker Motorbike-Lifter Sport: http://shop.becker-technik.de/…ifter-sport-standard.html
    Kostet 120€, Adapter sind 3/4" Imbus-/Torx-Stecknüsse.



    Mittlerweile habe ich es tatsächlich geschafft in der Nähe meiner Wohnung (10min) eine Bastelbude zu mieten (in der Stadt wirklich nicht einfach was zu finden, wo man nicht nur stellen, sondern auch schrauben darf und auch Strom, Wasser und ein Klo hat) und muss nicht mehr auf der Gasse schrauben ... :freu:


    Deswegen habe ich dann auch über eine Hebebühne nachgedacht, bin aber ebenfalls aus Platzgründen wieder davon abgekommen. Constands und Bursig habe ich im Freundeskreis kennengelernt und konnte für den Preis ehrlich gesagt keinen entsprechenden Nutzen erkennen - außer die Priorität liegt beim Rangieren.


    Der Speedlifter von Kern Stabi gefällt mir aber richtig gut, weil er offensichtliche Vorteile bietet und noch dazu die Schwingenachse beidseitig abstützt und ohne spezifische Adapter auskommt. Das hat mich bei Constands und Bursig besonders gestört, dass das Bike wackelt und man mit Adapterplatten rumfährt und diese dann auch noch spezifisch kaufen muss. Danke Derbe!

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    2 Mal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Freut mich das ich helfen konnte.
    Gratulation zur neuen Schrauber Bude. :thumbup:
    Hoffe die Zeiten in denen man draußen vor Publikum und der Witterung ausgesetzt, geschraubt hat sind endgültig vorbei :D hatte das auch ein 3/4 Jahr lang. Hat gereicht. O<

  • Habe auch seit diesem Jahr den Constands. Muss aber sagen dass ich nicht so 100%ig zufrieden bin.
    Inzwischen geht der Ständer relativ bescheiden raus und rein ins Motorrad, das war anfangs besser.
    Und die Gummischicht zweier Rollen hat sich verabschiedet, sodass er sich momentan verhalten rangieren lässt. Nach neuen Rollen habe ich mich aber auch noch nicht informiert.
    Nichtsdestotrotz eine super Sache. Vor allem beim Rangieren oder auf der Rennstrecke.

    Wie Einstein schon einst herausfand:
    Wer sich mit hoher Geschwindigkeit bewegt, altert weniger.


    Termine 2020:

    :thumbdown:

  • Wie man auf dem Bild sieht habe ich eine SC60 dafür seit 3,5 Jahren den Con-Stand`s und würde den um nichts in der Welt mehr missen wollen obwohl in dem "Loch" wo der Poliamid(Kunsstoff) ins Motorrad kommt am Motorrad die Farbe etwas abgegangen ist(deutet aber auf schlechte Vorbehandlung bei Lackieren hin).
    Muß etwas eingestellt werden da am Anfang das Motorrad sehr nach Vorne geneigt war was es immer noch leicht macht (ist eben Frontlastig) aber beide Räder bekomme ich sauber vom Boden und durch die Rollen kann das Motorrad in alle Richtungen in der Garage verschoben werden.
    Nur wenn ich das Vorderrad ausbaue muß ich etwas hochdrücken um das unter dem Kotflügel hevorrollen zu können etwa 1cm.
    Beim Einbau sind es ca.2cm da etwas mehr Profil auf dem Reifen ist.
    Wenn in Richtung des Seitenständers und drum herum gearbeitet werden muß ist der Im Weg aber es gibt bei allem (wirkich allem) einen Nachteil.
    Meine Rollen sind komplett aus Kunsstoff und somit habe ich das Problem von Kevbike nicht.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • vielen dank jungs an jeden von euch, erix das schöne ist ja an deinem das man auch für den lifter rollen kaufen kann quasi upgraden.
    Jetzt sollte ich mich mal entscheiden !


    also ich könnte mein bike den ganzen winter über am Zentralständer mit gutem gewissen lassen anscheinend egal welcher.


    wie sieht des den mit einem lenkkopf montageständer aus kann der irgendwie einen schaden verursachen oder hinterlassen?

  • wie sieht des den mit einem lenkkopf montageständer aus kann der irgendwie einen schaden verursachen oder hinterlassen?

    Ich hatte einen für die SC59, sehr stabile Sache. Hatte aber manchmal das Problem dass sich die Aufnahmehülse im Lenkkopf verhakt hat, vorallem wenn das Moped nicht zu 100% gerade stand. Ohne entsprechenden Schutz hat man dann auch mal schnell den Fender verkratzt.


    Ich bin jetzt auch auf Constands umgestiegen und sehr glücklich (hab aber keine Langzeiterfahrung). Der Constands Evo lässt sich auch verschieden hoch stellen, was mir gerade das Einbauen vom Hinterreifen beispielsweise erleichtert hat.

  • Nur wenn ich das Vorderrad ausbaue muß ich etwas hochdrücken um das unter dem Kotflügel hevorrollen zu können etwa 1cm.


    Beim Einbau sind es ca.2cm da etwas mehr Profil auf dem Reifen ist.

    Jepp, so mache ich das auch, nur jeweils 1,5cm höher :D und der Fender muss nicht ab

  • Seit 2012 SC57 und seit 2012 Move Mantageständer - absolut zufrieden.


    Bursig entwickelt seine Ständer nicht weiter! Und ja ich habe auch noch ein Bursig für meine andere Sc57 aber auch nur weil ich den fürn Spot Preis bekomen habe und mir die Adapter selbt gebaut habe.


    Constand oder wie die heissen - Qualitativ Müll, aber funktionieren - meine Meinung.

  • @'Tikkaaa:


    Wo ist für Dich der Unterschied zwischen Move und Bursig? Ich meine jetzt den Zentralständer.


    Stehe auch gerade vor der Entscheidung!


    Danke dir im Voraus


    Michael