Neue Grenzwerte für Geschwindigkeitsüberschreitungen

  • Das dann mal bezogen auf das rot - grüne Shithole an der Spree - und schon weißte Bescheid, daß das Zitat stimmt...:dumdiedum:

    Schon gehört, daß jetzt Teile der Friedrichstraße autofrei sind und zur Flaniermeile umgebaut wurden?:oh_man:

    Die Opposition und die Handelsverbände sind stocksauer - zu Recht - aber Hauptsache AUTOFREI...:oh_man::oh_man::oh_man:<X

  • Wenn es keine "Ente" ist was ich gestern bekommen habe fordern die Grünen unter anderem die Polizei zu entwaffnen.

    Also im Moment könnte man meinen der eine oder andere hat das was Trump gesagt hat umgesetzt (sich Desinfektionsmittel spritzen lasssen).

    Ansonsten frage ich mich was die rauchen oder sonst einwerfen ???

    Ist jetzt nicht das Thema betreffend aber für manch Gedankenverwirrungen ein Ansatz für eventuelle Erklärungen.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Kein Gerücht und auch keine Falschmeldung:

    Was Berlins Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz (allein schon bezeichnend für das rot - grüne Shithole, diese drei Ressorts in ein Amt zu packen), Regine Günther (selbstredend Grünin und Mitglied im WWF) sich gespritzt oder was sie geraucht hat, weiß man nicht.

    Vielleicht ist es auch einfach, daß die Gesinnung die Ratio ausgeschaltet hat, aber sie fordert vollen Ernstes:

    - bis 2030 keine Verbrenner mehr innerhalb des S - Bahnrings

    - bis 2035 keine Verbrenner mehr innerhalb des gesamten Berliner Stadtgebietes

    - keine freien Parkplätze in der gesamten Stadt

    Es gibt im Shithole an der Spree sicherlich genügend Einwohner, die das toll finden.

    Ich hingegen kann mich nur wundern, wie man so etwas ungestraft fordern kann; immerhin käme das einer Enteignung gleich, die es so in diesem Land seit Ende des letzten Krieges noch nie gab! Denn die allermeisten Verbrennerbesitzer müßten wohl oder übel ihr Fahrzeug quasi vernichten, denn einen Wert hat es dann sicher nicht mehr - wer soll es auch kaufen, wenn er es nicht fahren darf?:cursing::thumbdown:

    Und von wegen: "Ist ja noch lange hin!".

    Wenn man bedenkt, wie viele SC 28 - 33 oder SC 40 - Piloten es hier noch gibt, deren Möppi schon teils mehr als 20 Jahre auf dem Buckel hat (auch ein Zeichen von Qualität): So weit weg ist das nicht mehr; und die 10 Jahre, die Bewohner innerhalb des S - Bahn - Rings noch für Verbrenner - Fahren und - Besitzen haben sind sehr schnell rum.

    Wenn sie nicht vorher schon aufgeben, denn man tut wirklich alles, damit den Leuten das Fahren vermiest wird!:cursing::tougue:

    Immer neue Baustellen, die nie fertig werden, immer mehr Rückbau von Parkplätzen, Fahrbahnverengungen und jüngst die unsäglichen Pop - Up - Radwege, die zwar vom Gericht für illegal erklärt wurden, vom RRG - Senat aber unbedingt weiter betrieben und ausgebaut werden sollen.

    Bloß gut, daß ich dieser Stadt vor knapp acht Jahren den Rücken gekehrt habe!

    Aber leider muß man ja doch immer wieder in diesen rot - grün - Moloch...<X

  • Schon immer wieder erschreckend was man hier so zu lesen bekommt.....

    Da werden auf der einen Seite "Rechte" eingefordert und was von Diktatur geschwafelt und andererseits hat man offenbar keinerlei demokratisches Grundverständniss.

    Selbstverständlich hat in einer Demokratie auch die Minderheit einen Anspruch darauf beachtet zu werden, das bedeutet aber nicht dass sich die Mehrheit der Minderheit zu beugen hätte... sowas nennt man dann nämlich wirklich Diktatur.

    So.. und nun kannst du dir entweder eine Diktatur wünschen... ich denke die meisten hier werden beten dass du mit dem Wunsch scheiterst, entsprechend demokratischer Grundregeln (inkl. einer geeigneten Wortwahl) versuchen für deine Sicht der Welt eine Mehrheit zu bekommen....oder du nimmst ein weiteres Grundrecht einer freien demokratischen Gesellschaft in Anspruch und suchst dir ein Land das deinen Vorstellungen näher kommt.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Der Bundestag sieht doch in erster Linie Berlin und Brüssel.

    Wenns vor der Haustür im Kunterbunten Berlin so nett aussieht, dann muss es für den Rest der Republik auch passen.


    Der Saftladen BRD ist keine Demokratie. Ne Oligarchie, Kakistokratie, Kleptokratie meinetwegen auch ne Korporatokratie, aber keine Demokratie.


    Wenn die Herrschenden sich immer mehr abschotten (Bsp. Schutzgraben um den Reichstag). Dann sind wir auf dem Weg zu allem, nur nicht auf dem einer gelebten Demokratie.

    https://www.zeit.de/politik/de…laggen-sturm-corona-demos

  • Schon immer wieder erschreckend was man hier so zu lesen bekommt.....

    Da werden auf der einen Seite "Rechte" eingefordert und was von Diktatur geschwafelt und andererseits hat man offenbar keinerlei demokratisches Grundverständniss.

    Selbstverständlich hat in einer Demokratie auch die Minderheit einen Anspruch darauf beachtet zu werden, das bedeutet aber nicht dass sich die Mehrheit der Minderheit zu beugen hätte... sowas nennt man dann nämlich wirklich Diktatur.

    So.. und nun kannst du dir entweder eine Diktatur wünschen... ich denke die meisten hier werden beten dass du mit dem Wunsch scheiterst, entsprechend demokratischer Grundregeln (inkl. einer geeigneten Wortwahl) versuchen für deine Sicht der Welt eine Mehrheit zu bekommen....oder du nimmst ein weiteres Grundrecht einer freien demokratischen Gesellschaft in Anspruch und suchst dir ein Land das deinen Vorstellungen näher kommt.

    Erstaunlich, daß sich auf bestimmte Posts immer die selben/ der selbe meldet...:gruebel:

    Ich bin auch immer gern bereit gewesen, mit diesem einzelnen Herrn konstruktiv zu diskutieren, aber diesmal muß ich leider sagen:

    Selten so einen Müll gelesen!:kotz:

    Zum einen ist es schon der Hammer, zu behaupten, ich würde mir eine Diktatur wünschen; mein lieber Freund, paß auf, was Du hier so unterstellst!

    Schon allein, weil es der totale Schwachsinn ist!:cursing:

    Und was unsere Hauptstadt betrifft, ist gerade hinsichtlich der Verkehrspolitik alles anders als demokratisch, sondern auf dem besten Wege in die Diktatur.

    Oder wie bezeichnet man es, wenn man in ein paar Jahren den Großteil der Bevölkerung um ihr Fahrzeug "erleichtert", die Leute also quasi enteignet werden.

    Ohne, daß die gefragt werden!

    Ich weiß nicht, was für ein gestörtes Verhältnis Du zur Demokratie hast; für mich jedenfalls ist das eine Öko - Diktatur!:!:


    P.S.:

    Sorry, daß hier wahrscheinlich bald zu ist, aber so eine gequirlte Sch... kann man einfach nicht stehen lassen...:nono:

  • Wenn die mich um meine Fahrzeuge erleichtern, fliege ich als Strafe wieder in den Urlaub, Verbrauch so wieder mehr Kraftstoff als das ganze Jahr mit den Moppeds. Werden dann andere auch machen.

  • Und jetzt? Solange es in den Großstädten Jahr für Jahr mehr Autos gibt obwohl der ÖPNV zum Teil sehr gut ausgebaut ist gibt es anscheinend keine bessere Lösung. Wenn ich hin und wieder in Nürnberg bin könnte ich vor lauter Abgase fast kotzen. Wer solche Zustände gut findet dem fehlt ein Chromosom. Über die Helikoptereltern wird immer gelästert und geschimpft, die breite Masse ist aber keinen Deut besser. Bevor man U-Bahn fährt verstopft man lieber die Straßen und parkt falsch.

  • @mein lieber Freund

    War mir völlig klar dass du nicht mal begreifst wovon ich eigentlich schrieb.

    Die aktuelle Stadtregierung ist demokratisch gewählt worden, oder? Ergo hatten sie wohl eine Mehrheit. Gefragt wurde die Bevölkerung auch, man nennt sowas Wahl... soviel mal zu deinem Demokratieverständniss.

    Wenn dir deren Entscheidungen nicht passen, Überraschung, so manches find ich durchaus auch überzogen, steht dirs frei dich dazu zu äußern, so wie jedem anderen auch.... auch nicht gerade typisch für ne Diktatur, oder?

    Nur hast du eben kein Recht drauf dass man deine Meinung übernimmt und ob du mit deiner Wortwahl und an einem Platz wie diesem hier jemanden aus deinem verhassten "Rot-Grünen-Sh..-..ch" überzeugst, das glaubst du vermutlich nicht mal selber. Ergo gehts mal wieder nur darum deinen Frust irgendwohin zu erbrechen... und das nervt ja offenbar nicht nur mich.

    Sorry, ich bin mir der weitgehenden Sinnlosigkeit irgendwelcher Wortwechsel bewusst... aber manchmal muss es eben sein... ist wie Zähneputzen, macht mans nicht wirds schnell braun.... nur von wegen der geq...ten Scheisse.... nicht etwa politisch gemeint....:dumdiedum:

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Nun ja - irgendwie wird`s intellektuell leider nicht besser...<X

    Tatsächlich kann ich Dir nicht (ganz) folgen - was hat es mit dem Wahlergebnis in der Hauptstadt zu tun, daß man bis 2035 alle Besitzer von Verbrennern quasi enteignen will?

    Meinst Du im Ernst, daß alle die, die dort Rot - Grün gewählt haben, automatisch ihr Einverständnis gegeben haben, daß man ihnen die Benutzung ihrer Fahrzeuge verbietet?!

    Doch hoffentlich nicht wirklich...:gruebel:

    Daß das dann unter Zwang und gegen den Willen der Besitzer erfolgt, kann ich leider in keinster Weise Demokratie nennen!:nono:

  • Klar, die Wähler sind alle Schlaf-Schafe, von denen hat noch niemand mitbekommen, was RRG will.

    Das machen die auch ganz heimlich und nur mit Flüsterpost. Und plötzlich schwupps, ist 2035 und alle müssen Ihr Auto abgeben.

  • Wird immer toller....


  • Meinetwegen dürfte es wieder zurück nach 2007 gehen.


    Mal gucken wo die Reise hingeht. Letzten Endes werden die scharfen Bedingungen für Bußgelder & Fahrverbote mit Sicherheit durchgedrückt.