Kühlen Kopf bewahren

  • Hab Funktionszeug von X-Bionic. Sauteuer gewesen und das kackt bei Hitze gegen den dünnen, billigen Baumwolleinteiler vom Louis völlig ab. Vollgeschwitzt kommst aus dem X-Bionic fast nicht raus so pappt das. Das Funktionszeug funktioniert aber bei kühlen Temperaturen wesentlich besser. Das ganze Geblubber von Schweißweiterleiten ist doch totaler Quatsch. Wo soll die Brühe denn unter dem Pariser aus Leder hin? Das Zeug saugt sich genau so voll wie Baumwolle. Nur wenn Luft hinkommt gibt's die Funktion, der Baumwolleinteiler trocknet aber trotzdem schneller.

  • Welchen 1st Layer kannst du denn empfehlen?

    Generell erst einmal alles, was aus Hohlfasern besteht; von Unteranzügen mit Wollanteil würde ich im Hochsommer die Finger lassen.

    Hohlfasern sind - wie der Name schon sagt - innen hohl. Das Material für die umhüllte Luft ist in der Regel Polyester/ PET.

    Ein gutes Besispiel dafür ist das Label CoolMax, das man auf vielen Sport- oder Unterziehtextilien für sommerliche Temperaturen finden kann (von der Firma INVISTA 1986 entwickelt).

    Das Wirkprinzip ist denkbar einfach: Feuchtigkeit - also in dem Falle Schweiß - wird von den Fasern aufgenommen und direkt an die Oberfläche abgegeben.

    Obwohl das Zeug also durchaus naß ist, was man besonders bei Einteilern auch ab und an beim Ausziehen merkt (schön, wenn dann ein Helfer vor Ort ist... :P ), fühlt es sich auf der Haut trocken an.

    Wenn das Material dann auch noch so verarbeitet ist, daß große Mesh - Anteile dabei sind, ist das für hohe Temperaturen sehr förderlich.

    Wie gesagt - hol`Dir etwas aus diesem Material und Du machst nix falsch.

    Mein Tipp: Alles mit langen Ärmeln und Beinabschlüssen kaufen; das Zeug gibt`s oft auch in der kurzen Variante (T - Shirt, Slip oder Boxer), die nicht bedeckten Unterarme / Beine kleben dann aber ordentlich am Kombi fest.

    Aber das ist sicherlich auch Geschmackssache - Rennfahrer wie Jonathan Rea oder Xavi Fores habe ich auch schon mit der kurzen Varainate gesehen (letzteren erst am WE bei den 12h von Estoril). Andere fahren ganz ohne - siehe Herrn Quartararo... :gruebel:

    Mein persönlicher Favorit ist derzeit übrigens der Dainese D-Core Air - Unteranzug. ;)

  • Das Funktionszeug funktioniert nur wenn Luft ran kommt. Unter einer geschlossen Lederkombi ist das nicht der Fall, jedenfalls wenn das Leder nicht perforiert ist. Kostet nur unnötig Geld.

  • Ich hab immer das gleiche an, Lederkombi und 08/15 Funktionswäsche. Aber bei hohen Temperaturen fahr ich mit der SC 28 nur in der Früh oder Abends, tagsüber nehm ich meine nackte Bandit und alles passt, keine Abwärme wie bei der Blade, immer schön luftig. Klar kann nicht jeder 2 Bikes haben, Platz, Geld, aber Naked Bike ist halt eine gute Alternative.

  • Ich habe mir nachdem ich eine enger anliegende Lederjacke zugelegt habe und diese alleine nicht von den Armen bekommen habe als die etwas angeschwitzt waren da die klebten Funktionswäsche geholt.Zuvor habe ich mich gewundert warum es Shirts mit kuz- und lang-Arm gibt und nur lange Hosen.Danach immer noch aber über das kurze Shirt.Ist auch warm aber wie schon beschrieben fühlt es sich bei weitem nicht nass an und trocknet sehr schnell wenn die Jacke ausgezogen ist.Das einzige was ich darunter anziehe ist noch eine normale kurze Unterhose.Habe mir die Vanucci RVX zugelegt zwischenzeitlich eine 2ten Satz.Kostet nicht die Welt. Selbst wenn ein Ledereinteiler getragen wird raten die welche das mit dem Einteiler darunter tragen es nicht zu tun da es sehr umständlich auf dem WC sei.

    Habe mir schon mal überlegt das Coolmax zu kaufen aber da ich soweit zufrieden bin lasse ich das.

    Für den Kopf überlege ich mir aktuell eine Sturmhaube aus Seide zu probieren was allerdings als Brillenträger etwas Nachteile haben könnte.

    Und im Stadverkehr ist es wirklich Übel auch mit Funktionswäsche aber ich würde nie mehr zurück wollen.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey:

  • Nutzte auch Funktionswäsche von Held - Kostet aber Oberteil oder Unterteil um die 70 Euro.

    Ich empfehle jedem mal den Stoff anzufassen. Kein Vergleich zu dem Billigkram aus dem Supermarkt.

    Wovon ich enttäuscht war, war eine Funktionsunterwäsche von Dainese.


    Was aber auch entscheidend sein kann ist die Lederkombi selbst - meine ist perforiert an Brust und Oberschenkel.

  • Köhler trikotagen … von doc scholl Empfohlen

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Synthetik - Einteiler - Strampler von Vanucci.

    Sitzt perfekt. Doppelreißverschluss von oben und unten.

    Im Sommer wie im Winter angenehm zu tragen und man kommt leicht raus aus der nassen Pelle.

    Auf Touren habe ich ein wenig Waschmittel dabei, damit kannn ich das Ding im Waschbecken schnell durchspülen, ist nach 2h wieder trocken.

  • Für die Landstraße einen perforierten 1-Teiler

    Für die Stadt so eine "Air-Mesh" Jacke. Also mit großflächigem Netzgewebe und nur an den Sturzpositionen geschlossen.

    Sowas, wie die da: https://www.motoin.de/Bekleidu…e::50988.html?language=de

    Unterwäsche gut und schön, fahr ich auch, aber ordentliche Belüftung halte auch ich für entscheidender.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Einmal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Kann mir jetzt bitte mal einer erklären warum durchgeschwitzte Plastikwäsche unter einem geschlossenem Kombi besser sein soll als durchgeschwitzte Baumwolle?

    Weils teuer ist und deswegen besser ist?

  • Klebt nicht ganz so stark am Körper, wie Baumwolle und trocknet schneller, wenn Luft rankommt. Ist außerdem noch elastischer und macht deshalb weniger Falten, die dann drücken (Knie oder Ellenbogen) - diese Vorteile nehme zumindest ich wahr. Im Prinzip ist so eine Unterwäsche aber nur eine Kunststofffaser, also wie eine Damenstrumpfhose, wo die Fasern kaum Wasser aufnehmen. Der Preisunterschied ergibt sich meist aus dem Tragekomfort, also wenn sich's halbwegs so anfühlt wie Baumwolle, aber trotzdem Plastik ist.


    Deswegen finde ich, so wie du auch, die Belüftung entscheidend.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    2 Mal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Erich, das Kleben und Trocknen nimmt sich nix. Im Gegenteil, der dünne Baumwolleinteiler ist nach 5 Minuten trocken. Ist der Kombi nicht luftdurchlässig ist es nahezu vollkommen egal was drunter ist.

  • Hab editiert: Baumwolle macht halt eher Falten, als Kunststoff. Deswegen fahr ich nach einem 80€ Rukka Unterzieher jetzt auch nur mehr die 20€ Dinger mit Baumwoll-T-Shirt drunter.

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

  • Was aber auch entscheidend sein kann ist die Lederkombi selbst - meine ist perforiert an Brust und Oberschenkel.

    Meine Jacke hat nur im Brustbereich vorne Perforation aber unter den Achseln noch Elastikmaterial was auch etwas Winddurchlässig ist.Und trotzdem ein Unterschied von Baumwolle zu meiner Funktionswäsche.Kann natürlich besseres geben aber ich bin so ganz glücklich.Beim fahren ist es genial wenn die Reißverschlüsse die vorne an den Oberarmen und hinten an den Schulterblättern offen sind und da der Wind etwas durchstreicht.

    Grüße Michael
    allzeit gute Fahrt und immer heile ankommen :thumbsup:


    In meinem Alter muß ich nicht jedem in jeder Kurve hinterher "schießen" :schildgroete:
    Es steht mein Spaß im Vordergrund :wavey: