SC82 in Österreich nicht LEGAL!!! Zu laute Motorräder in Tirol verboten

  • Das ist halt die Sau die gerade aktuell vom Mob durchs Dorf getrieben wird.

    In dem Zusammenhang völlig OT.

    trotzdem lustig wie ineffektiv Leute, im Garten oder anderswo, "arbeiten" können.

    Manchmal hört man am Ton schon das der da gerade nix reißt.

    Ne Lärmkasse wär gut. Eine Minute Lärm machen kostet...

  • Hallo, Philipp,


    Eilt nicht. Ich bin froh, wenn Du Dir die Mühe überhaupt machst.

    Für mich wäre der GSX-R Akra interessanter, denn der Scorpion ist anscheinend lauter.

    Hab heute die Messungen gemacht. 50cm im Winkel von ca. 45° zur Motorradlängsachse von Standgas auf 6500 gedreht, kurz gehalten und dann Gashahn losgelassen. Hab mehrere Messungen gemacht auch mal etwas näher dran, hat aber nur einen Unterschied im Nachkommabereich gemacht. Es waren immer 96 bis 96,5 db.


    Hab das Messgerät dann mal auf die Mauer gelegt (ungefähr höhe Auspuff) und bin ein paar mal im ersten Gang beschleunigt bei ganz grob 8000 upm dran vorbei. Maximalwert lag dabei bei 102 db. Kollege der in der Nähe stand meinte, dass man hauptsächlich noch das Ansauggeräusch hören würde (K&N Sportfilter, nicht Race).


    Morgen weiss ich dann mehr, was von den ehemals 139db noch übrig geblieben ist an den Messstationen. Wenn das Ganze jetzt hält und auch sonst nichts Negatives zu Tage tritt, kann ich hoffentlich nun fahren ohne Gedanken daran verschwenden zu müssen, ob ich denn nun weit genug weg und im richtigen Gang an den Stationen vorbeifahre.


    Schade, dass es mittlerweile so weit gekommen ist auf den Rennstrecken. Aber den Betreibern bleibt keine Wahl, die haben sich sogar mehrfach vor Gericht durchklagen müssen, dass sie das Limit wenigstens um 3db anheben durften. Ganz zu schweigen von den Gerichtsverfahren die die Öffnung ein Jahr verzögert haben, völlig überzogene grüne Bürgerinitiative sei Dank. Na was solls... wenn ich damit anfange reg ich mich nur wieder auf.

  • Es waren immer 96 bis 96,5 db

    Vielen Dank. Das wären dann mit GSX-R Akra um 2.5 bis 3dB weniger, als im Fahrzeugschein steht. Ich nehme an, immernoch ohne Kat und in der Garage, deren Wände den Schall reflektieren? Weil dann wäre es in der Realität besser.


    Hab das Messgerät dann mal auf die Mauer gelegt (ungefähr höhe Auspuff) und bin ein paar mal im ersten Gang beschleunigt bei ganz grob 8000 upm dran vorbei. Maximalwert lag dabei bei 102 db.

    Bei der Messung wäre bei der originalen SC77 die Klappe offen. 8000 upm im 1. Gang dürften schätzungsweise mehr als 70km/h gewesen sein, dazu noch beschleunigt. In 50cm Abstand wäre dabei die originale SC77 bestimmt erheblich lauter als 102dB(A) gewesen (wenn die 99dB(A) Standgeräuschmessung im Schein stimmt). Aber vermutlich bist Du nicht mit 70km/h in 50cm Abstand an einer Mauer vorbeigefahren.


    Ich habe inzwischen auch ein Schallpegelmeßgerät bestellt, aber noch nicht bekommen. Damit messe ich meine originale SC77 mal bei 6500 upm, 50cm, 45°. Einerseits zum Vergleich mit Deinem Umbau, andererseits interessehalber, weil 2 andere subjetiv deutlich lautere Motorräder laut Fahrzeugschein um 6dB bzw. 9dB weniger Standgeräusch haben. Die komplizierte Fahrgeräuschmessung kann ich leider nicht nachstellen, alleine schon, weil ich den Originaltext der Euro4-Norm mit ihren Formeln und Gewichtungsfaktoren nicht finde.


    Wenn ich ein Ergebnis habe, sag ich Bescheid. Hoffentlich kommt der Pegelmesser an; der wurde mit Hermes verschickt, und die sind bei uns unzuverlässig.

  • die messung war auf freiem platz ohne schallreflektierende gegenstände im 3m umkreis. Mit dem Racing Krümmer also ohne Kat.


    Nachtrag: Bin wieder auf dem Bilster Berg gefahren und bin bei 126db (vorher 139db) als Maximalwert gewesen. Leistungseinbußen habe ich nicht bemerken können.

  • Mein Schallpegelmesser ist angekommen, und ich habe heute auf einem Waldparkplatz mit mehreren Metern ohne Bäume die Messung mit der unmodifizierten SC77 gemacht. Abstand 50cm von der Auspufföffnung, 45°, auf Auspuffhöhe. Bewertung dB(A), Zeitkonstante "slow" (ca. 1s), weil sonst der Meßwert zu sehr geschwankt hat. Benzin: Super100 (damit war meine vorige gefühlt leiser als mit Super95. Bei der SC77 hab ichs noch nicht ausprobiert).


    1250 UPM: 76.8 dB(A) (Standgas)

    4000 UPM: 88.5 dB(A) (entspr. gut 90 km/h)

    6500 UPM: 96.5 dB(A) (entspr. ca. 150km/h)


    Mir ist beim langsamen Erhöhen der Drehzahl keine schlagartige Geräuschveränderung aufgefallen, also vermute ich, daß die Klappe bis 6500UPM noch zu war. Höhere Drehzahlen habe ich nicht probiert, weil das Fahrerhandbuch vor Motorschäden warnt, wenn der Motor längere Zeit im Stand hochgedreht wird. Vielleicht wegen der geschlossenen Klappe, oder vielleicht wegen dem fehlenden Fahrtwind; die Kühlwassertemperatur ist bei dem kurzen Test jedenfalls auf 110°C gestiegen.


    Falls keine Serienstreuungen im Spiel waren und das Benzin keinen Unterschied macht, könnte man folgern: Originale SC77 mit geschlossener Klappe bei 6500UPM hat ungefähr das gleiche Standgeräusch wie mit GSX-R Akra und ausgebautem Kat. Im realen Landstraßen-Betrieb (oder erst recht auf der Rennstrecke) müßte der Umbau aber leiser als das Original sein, weil keine Klappe mehr aufmachen kann.

  • Die km/h Umrechnung kannst Du vergessen, unter Last / während der Fahrt macht das Motorrad ganz andere Geräusche. Die Klappe macht natürlich erst bei etwas über 6500 auf, das ist ja der Trick daran, dass man damit die gesetzliche Prüfung im Standgas passiert, aber eben bei höheren Drehzahlen richtig laut ist. Bis Klappenöffnung ist das Motorrad ja auch vom Sound her "handzahm", aber wehe das Ding ist auf. Die SC82 haben sie dahingehend wohl noch mal lauter gemacht... Wahrscheinlich ist die ab Werk dann auch schon für Hockenheim zu laut...

    Trotzdem interessant, dass sie doch soviel weniger Standgeräusch als im Schein angegeben hat, ist gut für Polizeikontrollen, dann ist man da ja zumindest mal safe.

    Kannst ja spaßeshalber trotzdem mal bei sagen wir 8000 upm messen. Mein Tipp ist, du landest bei ca. 110 db.


    Der Hinweis im Handbuch bezieht sich auf die Kühlung. Der Hersteller will sich hier halt absichern. Wenn Dein Kühlsystem kurz mal auf 110 steigt, ist das nicht schlimm. Länger als ein paar Sekunden sollte man diese Drehzahlen natürlich trotzdem nicht im Stand halten.

  • Die km/h-Umrechnung habe ich nur gemacht, um die Drehzahl einzuordnen, deshalb steht sie auch in Klammern. Daß unter Last andere Geräusche entstehen, ist mir klar. Insbesondere macht unter Last die Klappe früher auf, teilweise schon bei 80km/h im 6. Gang. Jedenfalls hört sich das für mich so an.


    Die 8000 upm-Messung mache ich, wenn das Wetter wieder besser ist. Ich wohne in München, da kann ich keinen solchen Radau veranstalten. Die Messung habe ich eine halbe Fahrstunde entfernt gemacht, das nächste Haus war laut Karte 840m entfernt, und dazwischen war Wald.


    Wenns wirklich nur um die Kühlung geht, dann könnte Honda das Problem zumindest für die Landstraße vielleicht per Software-Update lösen: ein zusätzlicher Power-Mode "silent", bei dem die Klappe normalerweise zu bleibt, außer bei fast komplett Vollgas und höheren Drehzahlen. Dann würde sie auf der Landstraße nur noch im Notfall beim Überholen aufmachen, und da fände ich es OK, denn da kann Leistungsreserve lebensrettend sein.

  • Kannst ja spaßeshalber trotzdem mal bei sagen wir 8000 upm messen. Mein Tipp ist, du landest bei ca. 110 db.

    Das habe ich vor dem 16.FTT gemacht, komme aber erst jetzt zum Posten. Ich hatte einen Kollegen dabei, der eine Fireblade SP mit dem Sachsenring-Umbau hatte (Akrapovic-Schalldämpfer einer Aprilia ohne Klappe). Da ich diesmal 5.6l Super98 nachgetankt hatte, befanden sich im Tank nicht mehr ganz 100 Oktan.

    Leider ist diesmal trotz gleichem Ort (Waldparkplatz) nicht genau das gleiche Ergebnis herausgekommen. Da die Drehzahl schwer konstant zu halten ist (vorallem bei 4000UPM) und die Meßwerte etwas schwanken, ist die Reproduzierbarkeit eingeschränkt. Diesmal stand die 2. Fireblade in ein paar Metern Abstand dabei - ich hoffe nicht, daß die nennenswert Schall reflektiert hat. Bei dieser Messung habe ich die Abweichung aus dem Kalibrierzertifikat des Meßgeräts korrigiert.

    Insgesamt traue ich der neuen 2-Personen-Messung mehr, denn die letzte Messung alleine war schwierig.


    Drehzahl in UPM
    Fireblade original, dB(A)Fireblade SP Sachsenring, dB(A)
    120081 - 0.7 = 80.3
    125079.5 - 0.7 = 78.8
    145085 - 0.7 = 84.3
    200086.0 - 0.7 = 85.388 - 0.7 = 87.3
    400090.5 - 0.7 = 89.892.7 - 0.7 = 92.0
    650098.0 - 0.7 = 97.397.0 - 0.7 = 96.3
    8000104.5 - 0.6 = 103.9101.5 - 0.6 = 100.9


    Also 110dB(A) bei 8000UPM sind's gottseidank nicht ganz. Ich habe das Gefühl, daß die Klappe nicht schlagartig öffnet, sondern eher allmählich, denn mir ist keine schlagartige Geräusch-Änderung bei einer bestimmten Drehzahl aufgefallen. Oder die Klappe ist bei 8000UPM im Stand immernoch zu, aber das fände ich überraschend.