SC82 in Österreich nicht LEGAL!!! Zu laute Motorräder in Tirol verboten

  • Hallo zusammen,

    Österreich macht ernst - ab 95 dB(A) Standgeräusch (U.1), darf man nicht mehr durch Tirol fahren ab 10.Juni 2020. Dies bedeutet ua., dass man mit Neuen Fireblade und der S1000RR nicht mehr hier fahren darf, da 98 bzw. 99 dB(A)!

    https://www.motorradonline.de/…e-bikes-tirol-95-db-2020/

    Nun wird´s Ernst!


    Und hier noch die Verordnung: https://www.tirol.gv.at/verkeh…rverbot/fragen-antworten/

  • Hallo

    Es betrifft nicht das gesamte Bundesland sondern nur bestimmte Strassen. Aber trotzdem eine Frechheit sowas.

    Ich hoffe das sich jemand findet der die Sache vor Gericht Klagt.

    Auf die schnelle fallen mir da einige nicht eingehaltene Gesetze ein wie: Wettbewerbseingrif unter den Herstellern, Massendiskriminierung einer ganzen Menschengruppe,

    Verbot trotz in Österreich Typisierten und genemigten Fahrzeugen, usw.....

    Leider wird niemand Privat sein Geld investieren nur um denen auf die Finger zu klopfen. Somit wird das sicherlich die Runde machen und genug Verblödete Bundesländer werden da nachziehen.

    Ich weis ja warum ich als Österreicher in meinem eigenen Geburtsland nicht mit dem Moped fahre. Andere Länder nehmen mein Geld auch gerne.

    Gruß Fredirossi

  • Nicht nur SC 82 sondern auch SC 77 und selbst die SC 59 ist zu laut haben alle über 95 dB

    die spinnen bei uns komplett dies grünen Idioten

    am besten finde ich übrigens die Tatsache das sie Dir um 30 000 € ein Motorrad verkaufen und Dir 2 Monate später erklären Du darfst damit in Tirol nicht fahren

    Ich hoffe doch sehr das da irgendwo ein Rechtsanwalt dabei ist und den Beschluss anfechtet

    Mitleid gibt's umsonst mein Freund Neid muss man sich verdienen

  • Ich lach mich weg. :lol:


    Gruß

    G.A.C.O.

    Ich auch die typische Ösi Lösung

    zuerst eifern wir den Deutschen mit ihren idiotischen Ideen nach

    und nachher übertreffen wir diese noch an Dummheit bei der Gesetzgebung

    man möchte eigentlich nur noch kotzen

  • Ja Bärenstark, das ist ja genauso cool wie Streckensperrungen für Motorräder in Deutschland .

    Allerdings produziert man in meinen Augen dann eine " Zweiklassengesellschaft" unter Motorradfahrern. Der eine darf weil leise der andere darf nicht weil schon in den Papieren zu laut, geschweige denn wenn der Auspuff mal leergebrannt ist.

    Da bleibt dann nur zu hoffen das die Solidarität der " leisen" große genug ist und auch diese den Bereich " großräumig " Umfahren.

    Mal schauen wie sich Betreiber von Tankstellen und Gastronomie über dieses Meisterstück der Umsatzbremse freuen würden.

    Aus fahrphysikalischen Gründen entsteht ein Sicherheitsrisiko,wenn die Motorleistung dem Leergewicht nicht angepasst ist und dadurch außerordentlich starke Beschleunigungen möglich werden.
    ( Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat in seinem Beschluss zur Motorradsicherheit.)

  • Ein Serientopf brennt nicht leer, jedenfalls kenn ich keinen bei dem das jemals der Fall war.

    Die Billigerbilligdinger aus dem Zubehörhandel, die trotzdem sehr oft sehr teuer sind, leider schon.

  • In Serientöpfen ist auch meistens gar nichts drin was da leer brennen kann da die normal keine Dämmwolle verwenden.
    Verstehe nur nicht warum die originalen Töpfe der neuen Modelle immer so riesig sind wenn die dann noch lauter sind als die der alten. Mit dem ganzen Kat Gedöns daß da wegen der Abgas Vorschriften drin ist müßte doch die Lautstärke auch sinken, sollte man zumindest meinen.

  • Die Größe ist da wirklich nicht gleichbedeutend dass der Auspuff leise ist. Die Erkenntnis trifft da nicht den Nagel auf den Kopf.

    Wo der Unterschied liegt ist wohl beim Weg der Abgase, die bei offen Klappen ja schnell ins Freie sollen wird innen nicht viel umgeleitet werden.

  • Wenn alle jetzt Österreich meiden, wird der Druck das zurückzunehmen größer .

  • Interessant ist ja daß man nicht mal durchfahren darf wenn man dort wohnt, da es gar keine Ausnahmen gibt, entweder man fährt dann vom 10. Juni bis 31. Okt. nicht, oder man stellt das Moped außerhalb der Betroffenen Bereiche ab :oh_man:

  • Da ist Österreich ziemlich hart, hat man an den anderen Verboten gesehen wo bisher im Zusammenhang mit dem Verkehr waren.

    Auf der anderen Seite sollte man vielleicht mal überlegen warum die Hersteller nicht von sich aus lärmarmere produzieren, das geht bestimmt und von der Leistung wird da kein großer Unterschied sein. Die Zeiten sind nunmal nicht mehr wie vor 10, 20 Jahren wo sowas noch gedultet wurde.

  • Die Hersteller produzieren nach Gesetzeslage für den Kunden, da braucht man nichts hinterfragen....

  • Früher waren sie auch nicht so an der Grenze mit der Lautstärke, der Trend wird gen leiser gehen müssen wenn wir weiterhin fahren wollen. Durch die erste Maßnahme geht der Druck durch Umwege zurück an die Hersteller über die Kunden wo nicht mehr fahren dürfen.

  • Interessant ist ja daß man nicht mal durchfahren darf wenn man dort wohnt, da es gar keine Ausnahmen gibt, entweder man fährt dann vom 10. Juni bis 31. Okt. nicht, oder man stellt das Moped außerhalb der Betroffenen Bereiche ab :oh_man:

    Die zeitliche Einschränkung ist mir auch aufgefallen. Wenn sie's heuer bis Juni 2020 durchbringen, gilt ab dem nächsten Jahr sicher 1.März bis 31 Oktober.

    Ich finde "laut" auch völlig daneben, aber zugelassene Motorräder im Serienzustand, von heute auf morgen einfach so, völlig zu entwerten, kann man sicher nicht widerstandslos hinnehmen!

    Auf die schnelle fallen mir da einige nicht eingehaltene Gesetze ein wie: Wettbewerbseingrif unter den Herstellern, Massendiskriminierung einer ganzen Menschengruppe, Verbot trotz in Österreich Typisierten und genemigten Fahrzeugen, usw.....

    Rückwirkende Gesetzgebung ist in Ö auch so eine der Sachen, die verdammt an eine Bananenrepublik erinnern und immer wieder hingenommen werden.

    Du darfst damit in Tirol nicht fahren

    Wenn das durchgeht, wird's im Rest von Ö relativ bald nicht anders aussehen. 2021 geht dann bei uns im Osten, Exelberg und Kalte Kuchl wohl auch nicht mehr.

    Unter'm Strich kann man dann nur mehr auf E-Mopeds umsteigen. Abgesehen davon halte ich e-Mobiltät aber für alles andere als ökologisch vorteilhaft (global betrachtet - Siliziumabbau in Weidegebieten südamerikanischer Bauern) und schon garnicht wenn Ladezeiten, anstatt Tauschakkus die aktuellen Rahmenbedingungen darstellen, obwohl ich gegen das Antriebskonzept per se nichts einzuwenden hätte. Solange bei den Akkus Technologiewettbewerb betrieben wird und es keine einheitlichen, standardisierten Akkuformate gibt, um selbige zu tauschen, anstatt zu laden, sollte man überhaupt kein Fahrzeug mit Elektroantrieb kaufen.

    Entschuldigung, dass ich etwas abgeschweift bin ... (-:

    ... remember the times, when sex was safe and bikes were dangerous?

    Einmal editiert, zuletzt von erixx ()

  • Da steht auch die KTM 890 Duke drauf!!

    Somit ein Bike aus dem eigenen Land darf dort nicht mehr fahren :tougue: bin gespannt ob KTM darauf reagiert!


    Grüße

    klaf

  • Mir gefällt ja auch so gut das seit Monaten alle Jammern, und ganz vorne dabei die Tiroler das ihnen wegen Corona der Tourimus ausbleibt, und sie warten nur auf die Grenzöffnung, bla bla bla.


    Tja, wenn die Grenzen wieder offen sind und du ein Verbot hast mit deinem Moped zu kommen dann freue ich mich schon unglaublich darauf wenn die ersten Hotels zusperren.

    Da werden dann ein paar Wirtschaftler sicher wieder weinen und sich in ihren Anzügen im neuen Passat wundern wieso die blöden Motorradfahrer nicht einfach ihr Geld dalassen können ohne dafür fahren zu wollen :oh_man::oh_man::oh_man:

    "Und wenn du einen Unfall hast, dann fahr ich ins Spital und hau dir noch eine Runter!" - Zitat sowohl meiner Mutter als auch meiner Freundin

  • Naja... es gibt immer mehr Motorräder und sie werden immer lauter. Die Klappenanlagen hören sich schon geil an, aber das man damit der Bevölkerung gehörig auf den Sack geht, dürfte wohl klar sein. Und das die Dinger einfach nur eine Gesetzeslücke durch Ihre Technik ausgenutzt haben, ist hoffentlich auch jedem klar. Ich muss auch ganz ehrlich sagen, dass es Strecken gibt, wo selbst ich als absoluter Befürwörter jedweden motorgetriebenen Zweirads auch auf die Barrikaden gehen würde als Anwohner. Diesbezüglich gibt es andersherum aber natürlich auch wieder genug Leute, die sich einfach nur anstellen, weil 1x am Tag ein Motorrad vorbeifährt.

    Die Politik reagiert halt wie sie immer reagiert, wenn es kompliziert wird und Hirnschmalz gefragt wäre - nämlich mit unsinnigen Maßnahmen. Da gab es ja wirklich schon die verrücktesten Sachen, bis hin zu Straßenbaumaßnahmen die man höflich als "gefährlich" titulieren kann. Jetzt ist es halt Mode Verbote auszusprechen. Sehr schade, dass sich die Welt da nicht weiterentwickelt hat.

    Zum Glück sind die Streckensperrungen in Deutschland noch überschaubar und die Durchfahrt wird wenn man denn erwischt wird nur mit einem harmlosen Bußgeld geahndet. Das wird sich garantiert aber leider über die nächsten Jahre sicherlich auch noch verschärfen.

    Ich denke die Welle, die da auf uns zurollt ist ohnehin nicht mehr aufzuhalten. Weder werden sich die Anwohner beruhigen lassen, noch wird man die Jungs bekehren können die den ganzen Tag die Strecken ohne Eater und Co. rauf- und runterballern. Daher halte ich es so, dass ich die Zeit die einem noch zum "freien Fahren" bleibt genieße und mich über solche Themen nicht mehr aufrege.

  • Fast ein "enteignungsgleicher Eingriff".:/


    Ich habe auch ein eher lautes Mopped vom Werk aber deshalb habe ich es 2018 nicht gekauft sondern weil es aus 2018 und damit recht neu war. Zudem ist es nach meiner Ansicht recht umweltfreundlich, da der Verbrauch recht ok ist (quasi auf Honda Niveau).


    Nach meiner Ansicht kommt die Fahrweise dazu um Lautstärke zu produzieren. Mit einem "leisen" mopped permanent in hohen Drehzahlen orgeln, kann auch laut sein.


    Wenn der Staat will, dass ich jetzt etwas freundliches Gefährt kaufe, will ich für meine 2015er und meine 2018 eine Abwrackprämie in Höhe von 5.000


    Gruß

    G.A.C.O.