Motul Chain Lube Road Kettenspray

  • Haftung scheint zweitrangig zu sein.

    Ja das wichtigste sind die O- X- W- Ringe. Solange die heile bleiben ist der rest in der tat nebensaechlich. Wobei eine trockene Kette furchtbar laut ist. Das alleine nervt schon.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • Solange die heile bleiben ist der rest in der tat nebensaechlich

    Nana.... Kettenräder müssen auch geschmiert werden und die Gleitschienen sind auch nicht erfreut wenn sie trocken laufen....

    Ganz ohne Spray gehts auch mit den besten O-Ringen nicht.

    Außerdem ist Haftfähigkeit auch nicht alles... wenn das Zeug wegfliegt nimmts den Dreck z.T. mit und es kommt was frisches drauf.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • Nebensaechlich meine ich nicht als egal. Aber die Kette selbst geht in der Regel zuerst in den Rollenlagern kaputt. Also wenn die heile bleiben koennte man schon eine Weile fahren. Sicher die anderen Sachen verschleissen auch.

    scribere non curo ego dolentes quod aliquis fals

    Vorsicht!

    Das lesen meiner Beitraege erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr!

    Sollte jemand zu Schaden kommen übernehme ich keine Haftung!

    Vorsicht, ich koennte auch eine gespaltene Persoenlichkeit sein!

    Ach so, : „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“

  • HKS aus dem Aufträufler und ne 500ml dose zum Nachfüllen. Seit ich das zum ersten Mal benutzt habe,vor ca 15 Jahren kommt nix anderes mehr drauf, ein paar Tropfen reichen.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Von HKS hatte ich auch mal ein Spray, damals wurde geworben mit "wird nicht abgeschleudert" äähh jaaa dem war nicht so!


    Hatte zuletzt das weisse Kettenspray von Polo, war günstig, gut zum auftragen und hat seinen Dienst getan, werde wieder dieses nehmen, wenn der Motul Kack leer ist.


    Zum Thema Kettenschmierung allgemein, bin ich davon überzeugt das der Kettensatz länger hält, wenn Kette und Zahnräder geschmiert werden.

    Die Reibung wird deutlich minimiert, zudem läuft der Antrieb auch leiser.


    Hatte zur Endurozeit die Kettenpflege mal "ein wenig" eingeschränkt und der Kettensatz war nach 19.000km total am Ende.

  • Die alte Pharmazeuten Regel, viel hilft viel, greift hier halt nicht.

    Ich halte nix von Homopatie, aber mit dem Kettenschmontz bin ich geizig.

    Dann wird auch nix abgeschleudert, oder wenigstens kaum was.


    aus der Dose kommt ja Treibgas, Lösemittel und die eigentliche Schmonze raus.

    Da wird's auch Unterschiede geben, in der Dosierung.

  • https://www.motorradonline.de/…toff-2020-vergleichstest/


    Vom Motul liest man da nix Gutes.....


    aber mit dem Kettenschmontz bin ich geizig.

    Dann wird auch nix abgeschleudert, oder wenigstens kaum was.

    Da gibts eigentlich ne einfache Regel: Wenn die ersten Rollen blank werden wird nachgeschmiert. Und lieber sparsam und öfter als reichlich.

    Eines Tages glaubte ein Koyote entdeckt zu haben, dass er nur lange genug heulen müsse um den Vollmond zu besiegen.... (keine alte Indianerweisheit sondern eher eine Erkenntniss des internet-Zeitalters)

  • dann höre ich jetzt mit der Kettenpflege auf.

    Trotz regelmäßiger Reinigung und Schmierung sind meine Ketten nach 15000 hinüber.

    Allerdings eher wegen ungleichmäßiger Längung. Eingelaufen Ritzel hatte ich auch nicht, wobei die habende Kette warscheinlich auf ein Zusammenspiel von Ketten- und Kettenradverschleiß zurückzuführen ist.

    Bei meiner letzten war es zwar das Kettenschloss was beim Vorbesitzer trocken vernietet worden war. Dafür kann die Kette und die beste Pflege aber nichts

  • Unterm Strich hängt doch die Lebensdauer schon mit der Anschaffung der Kette ab, da gibt es doch Unterschiede von recht einfach bis zu ganz gut.

    Spare ich bei der Anschaffung dann kaufe ich schneller nach, daran wird sich nie etwas ändern.

    Die Fahrweise und die Pflege machen dann halt den anderen Teil der Haltbarkeit aus.

    Ich packe den Hocker immer auf den Rahmenständer, ziehe eine leichte Spur auf die Innenseite der Kette, drehe das Hinterrad einige male durch, so das das Spay sich schön auf den Rollen und Kettenrad verteilen kann, Hocker wieder abbocken, stehen lassen und danach wieder für ca. 500 km Ruhe haben.

  • Unterm Strich hängt doch die Lebensdauer schon mit der Anschaffung der Kette ab, da gibt es doch Unterschiede von recht einfach bis zu ganz gut.

    Auf meiner Husaberg ist eine DID X-Ring Kette, die wird nicht sonderlich geschützt oder geschont und bekommt eine Menge ab. Die wird lediglich abgebürstet wenn sie trocken ist und neu eingesprüht, mehr nicht und sie hält für das einfache Prozedere bisher sehr gut. Die CR hatte da eine einfache "Wegwerf" Kette drauf, kann man nicht vergleichen obwohl die Einsatzbedingungen ähnlich sind.

  • Von HKS hatte ich auch mal ein Spray, damals wurde geworben mit "wird nicht abgeschleudert" äähh jaaa dem war nicht so!

    von Hks Spray habe ich auch nicht geschrieben, aufträufler nehmen, der isst auch gut ins heckfach, und selbst wenn unterwegs beim Tanzstil oder Pause auffällt das es blank wird, einfach ein paar Tropfen drauf von innen, 5 min warten, und dann kannste ja mal nach 20 km Fahrt wieder anhalten und draufgingen, wie schön sich das verteilt hat.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • von Hks Spray habe ich auch nicht geschrieben, aufträufler nehmen, der isst auch gut ins heckfach, und selbst wenn unterwegs beim Tanzstil oder Pause auffällt das es blank wird, einfach ein paar Tropfen drauf von innen, 5 min warten, und dann kannste ja mal nach 20 km Fahrt wieder anhalten und draufgingen, wie schön sich das verteilt hat.

    Verwende ich auch seit 2 Jahren, scheinbar mach ich viel zu viel auf die Kette, gehe 2x (einmal innen und einmal außen komplett über die Dichtringe), dann ist bei der nächsten Ausfahrt die Felge ordentlich dreckig. Du machst scheinbar nur ein paar Tropfen drauf. Beschreibe deine Methode bitte etwas genauer.

  • Das seh ich allerdings auch so, das du zuviel nimmst.

    Es reicht , wenn du nur innen einmal über die Rollen ziehst und leicht drückst dabei, einmal weiterschieben und sozusagen wieder von innen die andere hälfte 5 min warten, fertig.

    Verteilen wird sich das von ganz alleine über Ritzel und kontakt zum Kettenrad.

    Das hält dann mindestens 2 tankfüllungen, jedenfalls bei trockener str. Wie geschrieben, einfach mal nach 20km anhalten und sehen wie die Rollen wieder alle schwarz sind.

    Jage nichts, was du nicht Töten kannst!

    Übrigens, falls du das lesen kannst...habe ich dich nicht geblockt ;) :fadenkreuz:

  • Benutze seit etwa 8 Wochen das Motul C5.

    https://www.amazon.de/dp/B008K…_r_cp_apa_i_UL75EbRSQAC6B

    Lässt sich scheiße dosieren und der Pinsel ist ziemlich sinnlos.

    Die Haltbarkeit ist ebenfalls nicht den Versprechungen des Herstellers entsprechend.

    Nach 200km ist Sense auch ohne Regeneinsatz.

    Hm:gruebel: - ich benutze seit mittlerweile fast 10 Jahren nichts anderes mehr und kann nicht meckern: Läßt sich sauber auftragen und ziemlich genau dosieren, da kein Sprühstrahl irgendwo daneben geht. Natürlich hält es deshalb auch ewig; besonders bei sparsamem Auftrag (Zu großzügig aufgetragene Paste wird eh nur abgeschleudert.)

    Darüber hinaus haftet es auch nicht schlechter als Sprays und was weggeschleudert wird, läßt sich leichter entfernen als Reste von Kettenspray.

    Die Haltbarkeit meiner Kettenkits liegen bei gut 20000km, was früher bei Sprays genau so war.

    Mit den Sprays ist meine Erfahrung genau wie bei Dir: Es gab keines, was mich wirklich zufriedengestellt hatte; die meisten haben lediglich den kompletten hinteren Bereich eingesaut und waren sehr schnell abgeschleudert.

    Besonders den ewigen "Testsieger" S100 hätte ich seinerzeit auch gleich direkt neben das Möppi sprühen können - aber vielleicht hat sich da ja mittlerweile etwas verändert.:/

  • meinst du so?:

    so wirds gemacht, die Kette muss naß sein und in Öl schwimmen.

    MOTORRAD weiß Bescheid.

    :D:tot_lach::thumbup::thumbup:

  • Wichti


    Ich finde den Pinsel halt ziemlich nervig zumal das Fett ja ziemlich zäh aus der tube zu bekommen ist, auch bei sommerlichen Temperaturen.

    Ich behelfe mir da schon mit nem Heißluftfön😉

    Von innen dann die Kette zu bestreichen ist halt auch irgendwie nicht so super.


    Habe mittlerweile das HKS hier (habe rundumschlag gemacht mit dem 3er Sortiment) und teste das in den nächsten Tagen.


    Melde mich dann wieder, wenn ich dazu was brauchbares sagen kann.


    Das C5 ist sicherlich nicht das schlechteste, aber vom Hocker haut es mich halt auch nicht ?(